Zum Inhalt springen

Header

Video
Das ganze Gespräch mit Studio-Gast Antti Törmänen
Aus sportpanorama vom 05.09.2021.
abspielen
Inhalt

Viel Neues bei den Seeländern EHC Biel: Eine ungewisse Saison – nicht nur für den Coach

In Biel ist Antti Törmänen zurück an der Bande. Er steht vor einer grossen persönlichen Herausforderung mit einem stark veränderten Team.

Am 9. Juli 2020 erhielt Biel-Coach Antti Törmänen die niederschmetternde Diagnose Gallenblasenkrebs. Statt mit den Seeländern Siege zu feiern, musste sich der Finne einer Krebs-Behandlung mit Chemotherapie unterziehen.

Am Dienstag, ziemlich genau 14 Monate nach der Hiobsbotschaft, steigt der EHCB im Jura gegen Ajoie in die neue National-League-Saison. An der Bande wird Törmänen stehen, dem es nach eigener Aussage «seit Februar immer besser und besser geht.» Seine Leidenszeit bezeichnet der 50-Jährige als den grössten Kampf seines Lebens.

Rücksicht auf die Gesundheit, aber keine Kompromisse im Sport

Obschon Törmänen den Krebs erfolgreich bekämpft hat, ist nicht klar, wie der Trainer die Strapazen einer Eishockey-Saison bewältigen wird. «Das Comeback ist ein Risiko. Doch Risiko ist Teil des Lebens», sagte Törmänen am Sonntagabend im «sportpanorama».

Von Seiten des Klubs kann Törmänen auf vollen Support zählen. Sportchef Martin Steinegger sagt: «Er wird auch einmal ein Training auslassen oder sich einen Tag Pause gönnen können.» Ähnlich tönt es von Routinier Kevin Fey: «Er darf sich Zeit für seine Gesundheit nehmen.»

Keine Kompromisse will Steinegger trotz allem im sportlichen Bereich eingehen. «Wir werden an den Resultaten gemessen.»

Ich traue uns sehr viel zu. Wir haben grosses Potenzial.
Autor: Kevin FeySpieler EHC Biel

Was man von Biel in der neuen Saison erwarten kann, ist schwierig abzuschätzen. Das Kader hat einige einschneidende Veränderungen erfahren. Mit Alexander Yakovenko, Viktor Lööv und Jere Sallinen sind drei von vier Ausländern neu. Zudem wurde neben einem Lausanne-Trio NHL-Rückkehrer Gaëtan Haas als Königstransfer verpflichtet.

Video
Biel hat eine durchzogene Vorbereitung hinter sich
Aus sportpanorama vom 05.09.2021.
abspielen

«Wir hatten eine durchzogene Vorbereitung. Doch wichtig ist, dass wir zum Saisonstart parat sind», sagt Haas. Sportchef Steinegger sieht seine Mannschaft «ausgeglichener besetzt» als noch in der Vorsaison, die mit dem Out in den Pre-Playoffs enttäuschend endete. Sehr optimistisch blickt Fey der Spielzeit 2021/22 entgegen: «Ich traue uns sehr viel zu. Wir haben grosses Potenzial.»

Das Thema Krebs ad acta legen

Als sportliches Ziel haben die Bieler eine Klassierung in den Top 6 nach der Regular Season ausgerufen. Dies wäre gleichbedeutend mit der sicheren Playoff-Qualifikation.

Und wie würde Törmänen seine persönlichen Ziele benennen? «Gesund bleiben», ist sein grösster Wunsch. Gefolgt von: «Es wäre schön, wenn ich nicht mehr über Krebs sprechen müsste.»

SRF zwei, sportpanorama, 5.9.21, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Schön ist Törmännen zurück und hoffe bleibt gesund. Der Rest wird relativiert und ist Nebensache.