Zum Inhalt springen

Header

ZSC-Goalie Flüeler hält einen SCB-Stürmer in Schach.
Legende: Gigantenduell Können Flüeler und der ZSC auch den SCB in Schach halten? Keystone
Inhalt

Vor der Top-Affiche Bern - ZSC Alles eine Frage der «Wiehnachtsguetsli»

Der Jahreswechsel scheint dem ZSC gut getan zu haben. Mit dem SCB steht den Lions der grösste Härtetest aber noch bevor.

135 Minuten: So viel Spielzeit ist vergangen, seit Lukas Flüeler letztmals hinter sich greifen musste. Mit 2 Shutouts in Serie – am Mittwoch gegen die Lakers (1:0) und am Freitag gegen Biel (4:0) – verhalf der 30-jährige Torhüter den Lions zu den Siegen 2 und 3 de suite.

Den Grund für seine aktuelle Unüberwindbarkeit findet Flüeler schnell:

Die vielen ‹Wiehnachtsguetsli› über die Festtage haben vielleicht etwas geholfen.
Autor: Lukas Flüeler

Hilfe erhielt der dreifache Meister-Goalie aber nicht nur von Zimtsternen, «Mailänderli» und Spitzbuben: Auch seine Vorderleute trugen ihren Teil zum Umschwung bei den Löwen bei. Das Team des noch vor wenigen Tagen angezählten Trainers Serge Aubin überzeugte in den letzten beiden Auftritten zwar kaum spielerisch, umso mehr aber kämpferisch. «Wir konnten sehr viele Schüsse blocken. Das macht es für mich natürlich einfacher», lobt Flüeler seine Mannschaftskollegen.

Video
Flüeler verrät sein Erfolgsrezept
Aus Sport-Clip vom 05.01.2019.
abspielen

Grösstmöglicher Härtetest beim Leader

Eine derart solidarische Einstellung müssen die Lions auch am Samstag an den Tag bringen, wollen sie ihre Siegesserie fortsetzen. Mit Bern wartet der Leader auf den ZSC. Auch die «Mutzen» gestalteten ihre letzten 3 Partien siegreich. Dabei kassierte der SCB – genau gleich wie der ZSC – gerade einmal 2 Gegentore. Die Wett-Quote für ein Schützenfest im Direktduell dürfte demnach ziemlich hoch sein.

ZSC noch sieglos gegen Bern

Wahrscheinlicher scheint ein zähes Ringen zwischen den Meistern der letzten 3 Jahre. Ähnlich wie in 2 der 3 bisherigen Rencontres der beiden Teams in der aktuellen Spielzeit, welche der SCB mit nur einem Tor Unterschied für sich entscheiden konnte.

Das bisher letzte Aufeinandertreffen fiel mit 4:1 deutlicher aus, ebenfalls zugunsten der Bären. Doch beim ZSC ist man guten Mutes, den Spiess im 4. Anlauf umdrehen zu können. Nicht zuletzt wegen Flüeler und seinen «Wiehnachtsguetsli»-Polster.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 4.1.2019, 22:15 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.