Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

ZSC deklassiert die Tigers Lugano bezwingt Genf und klettert über den Strich

  • Der HC Lugano gewinnt das Nachholspiel der 33. Runde gegen Genf-Servette mit 2:0.
  • Lugano klettert dank diesem Sieg über den Strich.
  • Der ZSC schlägt die SCL Tigers mit 6:1 und bezwingt die Emmentaler zum 2. Mal innert 4 Tagen.

Genf - Lugano 0:2

Die Spieler von Genf-Servette waren zum Ende des Mitteldrittels gedanklich wohl schon in der Kabine. Nach einem Konter wie aus dem Lehrbuch traf Julian Walker nach Zuspiel von Reto Suri zum 2:0-Endstand. Gerade einmal 12 Sekunden waren im 2. Drittel noch zu spielen.

Der 2. Treffer fiel etwas gegen den Spielverlauf. Die Luganesi, die durch ein Tor von Thomas Wellinger bereits 24 Sekunden nach Spielbeginn in Führung gegangen waren, beschränkten sich nach der 1. Pause auf das Verwalten des Vorsprungs. Die Tessiner durften mit Sandro Zurkirchen auf einen starken Schlussmann zählen, der die Genfer mit 29 teils starken Paraden zum Verzweifeln brachte. Für Zurkirchen war es der 1. Shutout in dieser Saison.

Video
Die beiden Lugano-Tore gegen Genf
Aus Sport-Clip vom 14.01.2020.
abspielen

Während Genf, das bis am Samstag noch Leader war, auf den 3. Rang zurückfällt, konnten die Luganesi einen wichtigen Sieg im Kampf um die Playoffs einfahren und kletterten dank diesen 3 Punkten über den Strich.

ZSC - Tigers 6:1

Für die SCL Tigers wird die Lage am Strich langsam ungemütlich. 4 Tage nach der 1:6-Niederlage gegen die ZSC Lions in der eigenen Halle, verloren die Emmentaler die Partie im Hallenstadion mit demselben Resultat. Für die Mannschaft von Trainer Heinz Ehlers war es die 4. Niederlage in Serie, das Punktepolster auf den Strich ist aufgebraucht.

Video
Doppelpack von Hollenstein
Aus Sport-Clip vom 14.01.2020.
abspielen

Den Führungstreffer durch Claudio Cadonau (21.), der mit einem Handgelenkschuss erfolgreich war, konnte das Heimteam noch im Mitteldrittel wettmachen. Zur 2. Pause lag der ZSC mit 2:1 in Front. Im Schlussdrittel drehten die Zürcher so richtig auf und erzielten 4 weitere Treffer. Denis Hollenstein konnte sich als Doppeltorschütze feiern lassen. Dank diesem Sieg führt der ZSC die Tabelle nun alleine an.

Sendebezug: sportaktuell, SRF zwei, 22:25 Uhr, 14.01.2020

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.