Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

ZSC mit Minisieg gegen Lakers Geduldiger SCB schlägt Tigers unter freiem Himmel

  • Im Tatzen-Derby zwischen den SCL Tigers und Bern im Stade de Suisse fallen sämtliche 5 Treffer im Schlussdrittel.
  • Zug stellt die Weichen gegen Ambri mit 3 Toren im Mitteldrittel auf Sieg.
  • Die ZSC Lions kommen gegen Schlusslicht Rapperswil-Jona zu einem Minisieg.

SCL Tigers - Bern 1:4

10'000 Meter Schläuche, 100'000 Liter Wasser, 20’672 Zuschauer – nur Tore wollten beim Freiluft-Spektakel zwischen den SCL Tigers und Bern lange keine fallen. Auch, weil Gaëtan Haas in der 30. Minute einen Penalty nicht verwerten konnte. Dann jedoch kamen die Fans des SCB in den Genuss einer verrückten 42. Minute. Zuerst brach Calle Andersson mit einem Onetimer in Überzahl vermeintlich den Torbann. Vermeintlich deshalb, weil das Gehäuse beim Treffer des Schweden leicht verschoben war und dieser deshalb nicht zählte.

In Unterzahl – Andrew Ebbett musste auf die Strafbank – schlug der SCB nur 20 Sekunden später doch noch zu. Haas entwischte und bezwang Damiano Ciaccio per Shorthander. Euphorisiert vom Führungstreffer doppelte Yanik Burren nur 76 Sekunden später nach, ehe Mark Arcobello mit dem 3:0 für die Entscheidung unter freiem Himmel sorgte. Nach dem Ehrentreffer durch Flurin Randegger (56.) traf Andrew Ebbett am Tag seines 36. Geburtstags zum Schlussstand ins leere Tor.

Zug - Ambri 6:2

Im Spiel zwischen dem Leader und dem Team der Stunde aus der Leventina – Ambri hat von den letzten 10 Spielen nur 3 verloren – erzielte Reto Suri 55 Sekunden vor Ende des ersten Drittels das 1. National-League-Tor im neuen Jahr. Auch in der Folge dominierten die Zuger fast nach Belieben und führten bis zur 37. Minute mit 4:0. Lino Martschini glänzte mit einem Dreierpack (27./37./53.) und hatte massgeblichen Anteil am klaren Sieg des Heimteams. Sehenswert war sein 1. Treffer, als er die Scheibe von hinter dem Tor auf Yannick-Lennart Albrecht spielte, um das Gehäuse kurvte und dessen Pass zum 2:0 verwertete.

Legende: Video Martschini trifft sehenswert zum 2:0 abspielen. Laufzeit 00:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.01.2019.

ZSC Lions - Lakers 1:0

Den ZSC Lions ist der Auftakt ins neue Jahr geglückt, zumindest resultatmässig. Offensiv taten sich die Zürcher gegen das Schlusslicht einmal mehr schwer. Den erlösenden und siegbringenden Treffer im Hallenstadion erzielte Tim Ulmann in der 23. Minute. Melvin Nyffeler, der eine starke Leistung zeigte, sah die Scheibe zu spät kommen. Die Lions klettern dank dem Minisieg zumindest bis Freitag wieder über den Strich.

Sendebezug: Radio SRF 3, regelmässige Live-Einschaltungen, 02.01.2019

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.