Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz - Russland
Aus Sport-Clip vom 30.04.2021.
abspielen
Inhalt

3:1-Testsieg über Russland Eishockey-Nati mit Start nach Mass in die WM-Vorbereitung

  • Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft hat die WM-Vorbereitung erfolgreich in Angriff genommen.
  • Die Equipe von Trainer Patrick Fischer setzt sich in Biel gegen Russland mit 3:1 durch.
  • Am Samstag kommt es an gleicher Stätte zum Rencontre.

Die Schweizer Nationalmannschaft ist mit einem Sieg in die WM-Vorbereitung gestartet. Beinahe 15 Monate nach dem letzten Ernstkampf behielt das Team von Trainer Patrick Fischer in Biel gegen Russland die Oberhand.

Für die Differenz zeichneten die Schweizer im letzten Drittel verantwortlich. In der 51. Minute brachte Christoph Bertschy die Einheimischen mit 2:1 zum zweiten Mal in Führung, 229 Sekunden danach erhöhte Inti Pestoni im Powerplay nach schöner Vorarbeit von Janis Moser auf 3:1 (54.).

Video
Das Game-Winning-Goal von Bertschy
Aus Sport-Clip vom 30.04.2021.
abspielen

Früher Weckruf

Die Schweizer hatten kaum Anlaufzeit benötigt. Zwar starteten die Osteuropäer furios und Torhüter Niklas Schlegel musste schon nach wenigen Sekunden seine Klasse unter Beweis stellen, ab der 5. Minute übernahmen dann aber die Gastgeber weitgehend das Zepter. Die Führung durch Killian Mottet (17.) ging absolut in Ordnung.

Der Stürmer von Fribourg-Gottéron hatte den Treffer in der eigenen Zone mit einem Pass auf Jason Fuchs gleich selber eingeleitet und wurde dann von diesem mit einem herrlichen Querpass bedient, worauf er direkt abzog.

Video
Mottet schiesst die Schweiz in Führung
Aus Sport-Clip vom 30.04.2021.
abspielen

Im zweiten Abschnitt lagen die Vorteile auf Seiten der Russen. Hatte das Schussverhältnis in den ersten 20 Minuten 13:6 zu Gunsten der Einheimischen betragen, lautete es im Mittelabschnitt 20:7 für die Osteuropäer. Schlegel wehrte sich lange erfolgreich, in der 29. Minute war aber auch der Keeper des HC Lugano geschlagen, als der zu wenig bedrängte Jewgeni Timkin aus kurzer Distanz einschoss.

Am Samstag treffen die beiden Teams an gleicher Stätte erneut aufeinander. Die Partie können Sie ab 17:40 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App verfolgen.

SRF zwei, sportlive, 30.4.2021, 17:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Auch wenn es eine C-Mannschaft der Russen war. Die Russen setzen schon in Juniorenzeiten ein Augenmerk auf Stickhandling, Transitiongame, Kraft und Ausdauer! Die Russen zu schlagen ist immer schön.
    Die Schweiz will endlich Gold holen und das ist unter Fischer ganz sicher möglich! Die Spielerqualität haben sie. Ein richtige Einheit sind sie auch!
    Die Eisgenossen werden uns auch an dieser WM viele tolle Spiele und Emotionen frei Haus servieren. Davon bin ich fest überzeugt!
    #Mission Gold#!
    1. Antwort von Jaro Bels  (Gotod)
      Schön ruhig und auf dem Boden bleiben. Es gibt Mehrere, die davon träumen und auch absolut reale Chance haben. Heutzutage ist schon Viertelfinal eine schöne und gute Mission.
    2. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Das sicher schon. Aber wenn "Keyplayer" fehlen, weil sie eben noch in der NHL beschäftigt sind, wird es halt schwieriger, da die NHL wichtiger als die WM ist. 2018 sogar wichtiger als die olympischen Spiele...
  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    Zumal die Russen auch mit einer C-Mannschaft am start war :)
  • Kommentar von Wilfred Scheidegger  (Ville Frayde)
    ...mit Laien immmmmer und seit Jahrzehnten das gleiche Geschwafel mit Vorbereitungsspielen: nur das Resultat zählt!!! Definiert doch mal das ganze Programm eines Trainings!
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Ist ja auch Quatsch. In Vorbereitungsspielen versucht man neue Spieler in die Mannschaft zu integrieren, Taktiken AUSZUPROBIEREN und um zu schauen woran man (Im Trainings bzw. Trainingslager) noch arbeiten muss bis es wirklich ernst wird.... Resultat ist für keinen Menschen relevant.. ausser natürlich der Presse, damit diese Artikel schreiben können und uns Zuschauer ein gutes (falls ein positives Resultat dasteht) Gefühl geben können.
    2. Antwort von Wilfred Scheidegger  (Ville Frayde)
      @Hans Peter, eben, genau! Merci für die Definition...