Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Fischer mit nächstem Aufgebot 6 Playoff-Finalisten stossen zur Nati

Nach der 2. WM-Vorbereitungswoche erfährt das Kader der Schweizer Nati weitere Veränderungen.

Moser und Genoni
Legende: Moser und Genoni Die beiden Berner Meister-Helden stossen zur Nati. Freshfocus

Für die 3. WM-Vorbereitungswoche hat Nationaltrainer Patrick Fischer 6 Spieler der beiden Playoff-Finalisten aufgeboten. Von Schweizer Meister SC Bern stossen Goalie Leonardo Genoni sowie die Stürmer Simon Moser, Tristan Scherwey und Gaëtan Haas zum Team.

Ohne Untersander und Siegenthaler

Nicht zur Verfügung steht Verteidiger Ramon Untersander. Er braucht nach seiner überstandenen Gehirnerschütterung und den anstrengenden Playoff-Einsätzen eine Pause. Jonas Siegenthaler erhält von den Washington Capitals aufgrund einer Verletzung keine Freigabe für die WM.

Vom unterlegenen Playoff-Finalisten EV Zug verstärken Raphael Diaz (Verteidigung) und Lino Martschini (Sturm) die Nati. Bereits früher in der Woche hatten die NHL-Verteidiger Roman Josi und Yannick Weber ihr Kommen zugesichert.

Nicht mehr im Kader stehen Keeper Gauthier Descloux (Genf), die Verteidiger Christian Marti (ZSC Lions) und Yannick Rathgeb (Bridgeport/AHL) sowie die Stürmer Jason Fuchs (Biel) und Samuel Walser (Freiburg).

Die WM findet vom 10. bis 26. Mai in der Slowakei statt.

Legende: Video Schweizer Nati verliert drittletzten WM-Test abspielen. Laufzeit 04:22 Minuten.
Aus sportaktuell vom 27.04.2019.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.