Zum Inhalt springen

Header

Video
Bloch: «Die ökonomischen Risiken waren viel zu gross»
Aus Sport-Clip vom 01.05.2020.
abspielen
Inhalt

Keine Bewerbung Eishockey-WM auch 2021 nicht in der Schweiz

Eishockeyfans müssen sich in Geduld üben. Eine Austragung der WM 2021 in der Schweiz ist vom Tisch.

Nachdem die Eishockey-WM 2020 der Coronavirus-Pandemie zum Opfer fiel, wird die Schweiz auch das Turnier 2021 nicht austragen. Dies gab der Schweizer Eishockeyverband bekannt. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung haben beschlossen, beim internationalen Verband keine Neuansetzung der WM im nächsten Jahr zu beantragen.

Der Verband macht ökonomische Gründe mit ungewissen Sponsoreneinnahmen und Ticketerlösen für den Verzicht geltend. Ticketkäufer werden in der kommenden Woche über das weitere Vorgehen bezüglich des Rückerstattungsprozesses per Mail informiert.

WM 2023 in der Schweiz?

Die Organisation der A-WM bis und mit dem Jahr 2025 ist bereits vergeben. Trotzdem verfolge Swiss Ice Hockey das Ziel, in den nächsten Jahren eine Weltmeisterschaft in der Schweiz durchführen zu können.

Video
WM 2021 nicht in der Schweiz
Aus sportflash vom 01.05.2020.
abspielen

Das frühestmögliche Jahr wäre demnach 2026, was aber ein ungünstiger Termin ist, weil im selben Jahr auch die Olympischen Winterspiele stattfinden. Eine zweite, deutlich kurzfristigere Variante wäre eine Übernahme der WM 2023 von Russland.

Wegen der Manipulation von Dopingdaten ist Russland die Organisation von Grossanlässen bis 2023 entzogen worden. Ein endgültiger Entscheid diesbezüglich vom Internationalen Sportgerichtshof (TAS) steht allerdings noch aus.

Radio SRF 1, Bulletin von 17:10 Uhr, 01.05.20;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Schade, aber guter und Richtiger Entscheid. Solche vernünftigen Entscheidungen liegen den Fußballern fern. Da will man auf Teufel komm Raus alles durchstieren! Es scheint das Eishockey noch nicht so verseucht ist wie der Fussball!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      @Daniele Röthenmund: Wieso, die Fussball-EM ist ja für dieses Jahr auch abgesagt und verschoben worden. Ausserdem gibt es, zumindest in der Schweiz im Profifussball, ja noch keinen definitiven Entscheid, ob und wie es mit der Meisterschaft weitergeht. Es wird überlegt, ob es möglich und für die Klubs finanziell ertragbar ist, die Meisterschaft allenfalls mit Geisterspielen zu Ende zu spielen. Daran finde ich nichts falsch. Von durchstieren sehe ich (jedenfalls in der Schweiz) nichts.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      Umgekehrt gibt es im Eishockey noch die NHL. Dort ist auch noch nicht klar, ob und wie es mit der laufenden Saison weitergeht, ähnlich wie im Fussball in der Champions und Europa League und vielen nationalen Meisterschaften. Ich sehe da also keinen grossen Unterschied zwischen Fussball und Eishockey. Der Entscheid, ob eine Sportveranstaltung durchgeführt wird oder nicht, ist vor allem dort schwierig, wo es um Geld geht. Beim Amateursport scheinen Absagen nicht so ein Problem zu sein.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Röthenmund, Sie wissen aber schon, wer im Jahr 2021 einer der beiden Ausrichter der Eishockey-WM ist? Es ist der Corona-Ignoranten-Staat Weissrussland. Vernünftig wäre es, wenn die IHF von sich aus diesem Staat die WM entziehen würde. Aber auf Teufel komm raus wird man es dort leider wohl durchstieren. Soviel zum Vergleich zwischen Fussball und Eishockey.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Giger  (fjg)
    Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, oder von Klopapier. Es ist unglaublich, was da in Trümmern liegt. Sport, Spitzensport ist ein wichtiger Grundpfeiler unseres gesellschaftlichen Lebens und Wohlfühlens. Alles weg, Tristesse pur.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von David Burkhard  (Dave Burkhard)
      Sie zitieren einen Vers aus der Bibel (Der Mensch lebt nicht allein vom Brot, sondern von allem, was Gott ihm zusagt). Jesus zitiert in Mt 4:4 eine Stelle aus 5. Mose 8:3. Es scheint, dass es durch den Glauben an Gott etwas Höheres, Wichtigeres, Stärkeres gibt als (etwas zynisch ausgedrückt) Brot und Spiele. Nun, vielleicht ist dies etwas was wir in dieser Zeit entdecken können?! Auf jeden Fall beeindrucken mich gläubige Menschen die trotz Krisen Lebensfreude haben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen