Zum Inhalt springen

Header

Video
Fischer: «Kenne das nur vom Spengler-Cup-Final»
Aus Sport-Clip vom 31.05.2021.
abspielen
Inhalt

Nati beizeiten gegen Briten Fischer: «Müssen die Spaghetti etwas früher essen»

Im letzten Gruppenspiel trifft die Schweiz am Dienstag auf Grossbritannien. Den Wecker müssen die Spieler ungewohnt früh stellen.

Bereits um 12:15 Uhr Lokalzeit – respektive 11:15 Uhr Schweizer Zeit – trifft die Schweiz in ihrem letzten WM-Gruppenspiel auf Grossbritannien. Nachdem am Montagabend Schweden gegen Russland den nötigen Sieg nach 60 Minuten verpasst hat, ist die Nati nicht mehr unter Zugzwang. Die Viertelfinal-Quali ist in trockenen Tüchern. Gegen die Briten geht es nur noch um die Schlussklassierung nach der Vorrunde.

Aufgrund der frühen Anspielzeit müssen die Schweizer ihren Tagesablauf anpassen. «Wir müssen die Spaghetti etwas früher essen als sonst», witzelte Nationaltrainer Patrick Fischer am Montag. Man werde wohl etwa um 07:00 Uhr aufstehen und von zirka 09:30 bis 09:45 Uhr ein Meeting abhalten.

Video
Vorschau auf das Spiel Schweiz - Grossbritannien
Aus Sport-Clip vom 31.05.2021.
abspielen

Die Briten haben Fischer im bisherigen Turnierverlauf beeindruckt. Gegen die Slowakei verloren sie nur knapp (1:2), gegen die Dänen holten sie einen Punkt (2:3 n.V.) und gegen Belarus fuhren sie gar einen 4:3-Sieg ein. «Wir müssen auf der Hut sein. Sie haben mit Liam Kirk einen Spieler, der heiss läuft und schon 5 Tore erzielt hat», so Fischer.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Das letzte WM-Gruppenspiel der Schweizer Nati gegen Grossbritannien können Sie am Dienstag ab 11:00 Uhr auf SRF zwei sowie in der SRF Sport App live mitverfolgen.

Auch Verteidiger Ramon Untersander hebt den Warnfinger: «Wir müssen uns gut auf das Spiel einstellen und dafür sorgen, dass die Briten zu keinem Zeitpunkt das Gefühl haben, dass gegen uns etwas zu holen sein könnte.»

Video
Untersander: «Es ist eine sehr ausgeglichene WM»
Aus Sport-Clip vom 31.05.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 30.5.21, 15:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier  (~~õ~~)
    Diesmal sind die Schweden nicht schuld, wenn die Schweiz nicht Weltmeister wird.
  • Kommentar von Dennis Gutknecht  (Federer_IST_Gott)
    Warum legt man ein WM-Spiel unter der Woche auf 11:15/12:15?
    Was ist da der Gedanke?
    1. Antwort von Jonathan Fay  (JonathanFay)
      Hallo Frau Guterknecht, die weniger attraktiven Partien werden wahrscheinlich auf diese Zeit verlegt.
    2. Antwort von Mark Keller  (mkel)
      Wenn man eine Vorrunde mit insgesamt 56 Parten in 12 Tagen und in zwei Stadien durchpeitschen muss, finden halt an gewissen Tagen 3 Spiele pro Stadion statt. Da beim Hockey nicht von vornherein klar ist, wie lange ein Spiel dauert, muss pro Spiel genügend Zeit eingeplant werden.
    3. Antwort von Dennis Gutknecht  (Federer_IST_Gott)
      Herr Fay, Dennis ist ein Männername. Zweitens hätte Ich es höflicher gefunden wenn Sie meinen Namen korrekt geschrieben hätten.

      Besten Dank.