Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Nati-Coach vor WM-Start Fischer: «Das Schweizer Volk soll Erwartungen an die Nati haben»

Patrick Fischer spricht über das restliche Trainingsprogramm, die grossen Erwartungen und den «lockeren» Auftakt.

Am kommenden Samstag ist es soweit: Vize-Weltmeister Schweiz greift ins WM-Geschehen 2019 in der Slowakei ein. Patrick Fischer, Coach der Schweizer Nationalmannschaft, nimmt im Vorfeld Stellung zu den drängendsten Fragen:

Video
Fischer über die Vorbereitung
Aus Sport-Clip vom 06.05.2019.
abspielen
  • «Es haben sich zum Glück nur wenige Spieler verletzt. Normalerweise sind es mehr.»
  • «Wir werden Enzo Corvi und Marco Müller trotzdem vermissen.»

Video
Was noch getan werden muss
Aus Sport-Clip vom 06.05.2019.
abspielen
  • «Woran wir noch arbeiten müssen? Am Feinschliff. An den Details, die fehlen.»
  • «Wir haben einige Spieler, die in den letzten paar Wochen nur gerade zwei Matches gespielt haben. Da fehlt die Abstimmung noch etwas.»
  • «Nun haben wir eine Woche Zeit, im Training Powerplay-, Boxplay- und Bully-Situationen anzuschauen, die am Ende entscheidend sind.»

Video
Fischer über die grossen Erwartungen
Aus Sport-Clip vom 06.05.2019.
abspielen
  • «Wir kennen diese Situationen alle natürlich gut.»
  • «Ich finde es gut, dass das Schweizer Volk, die Fans, Erwartungen haben an die Nati.»
  • «Wir sind eine starke Hockey-Nation.»

Video
Fischer über den Auftakt in die Gruppenphase
Aus Sport-Clip vom 06.05.2019.
abspielen
  • «Die Konstellation ist so, dass wir die 4 Teams, die in der Weltrangliste hinter uns qualifiziert sind, zu Beginn haben. Das ist okay so.»
  • «Wir haben letztes Jahr gelernt, das Spiel selber zu machen. Früher hatten wir noch Mühe damit.»

Die Gruppenphase der Schweiz

DatumGegner
Samstag, 11. Mai
Italien
Sonntag, 12. Mai
Lettland
Dienstag, 14. Mai
Österreich
Mittwoch, 15. Mai
Norwegen
Samstag, 18. Mai
Schweden
Sonntag, 19. Mai
Russland
Dienstag, 21. Mai
Tschechien

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 5.5.2019, 18:30 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Haller  (wh)
    Bei allem Respekt: Die Erwartungshaltung die Herr Fischer proklamiert, ist schon etwas übertrieben. Die Erfahrung - die auf der Trainer haben muss - zeigt doch wie schmal der Grat zwischen Final und dem Nichterreichen des Viertelfinal letztlich ist. Will heissen: Erst mal die «nominell» schwächeren schlagen. Dann sieht man weiter.
  • Kommentar von Adrian Flükiger  (Ädu)
    Klar darf man bei dieser Berichterstattung Ansprüche als Konsument der bevorstehenden Spiele haben. Dies beinhaltet auch den Faktor Kritik, falls nicht geliefert wird, was man verspricht. versteht sich für mich von selbst - es zählen primär die Resultate. Also: liefere nüme lafere!
    1. Antwort von Felice Limacher  (Felimas)
      Tja Flücki, ich sage da nur einmal mehr: Du stehst Offside ...
  • Kommentar von Klippl Mario  (EHCB/Fcb )
    Ich sage nur hopp Schweiz