Zum Inhalt springen

Header

Nati-Coach Patrick Fischer.
Legende: Wen nimmt er mit an die WM in Dänemark? Nati-Coach Patrick Fischer. Keystone
Inhalt

Vor Testspiel gegen Norwegen Patrick Fischer blickt nach Nordamerika

Das Schweizer WM-Team nimmt langsam Formen an. Auch dieses Jahr wartet Fischer die ersten Heimkehrer aus der NHL ab.

Noah Rod, Calvin Thürkauf und Jonas Siegenthaler bilden zusammen mit dem Septett des SC Bern den Kreis der für diese Woche neu aufgebotenen Spieler. Das junge AHL-Trio wird am Freitag in Langenthal und am Samstag in Biasca gegen Norwegen eine erste Chance erhalten, um sich für die WM zu empfehlen.

Nicht zögern mit einem Aufgebot dürfte Nati-Trainer Patrick Fischer bei Spielern, deren Saison in der NHL zu Ende geht. Ob die Profis von ihren Klubs dann auch die Freigabe für das WM-Turnier erhalten, ist eine andere Frage.

Niederreiter und Andrighetto in der NHL vor dem Aus

Am wahrscheinlichsten ist derzeit eine WM-Teilnahme von Nino Niederreiter und Sven Andrighetto, die in ihren Achtelfinal-Serien mit Minnesota respektive Colorado 1:3 in Rückstand liegen.

Sollte Colorado die Serie gegen Nashville noch drehen, stünden statt Andrighetto plötzlich Roman Josi und Kevin Fiala zur Verfügung. Vor dem Ausscheiden stehen auch die New Jersey Devils mit Nico Hischier, Mirco Müller und Christoph Bertschy.

Bis zum WM-Auftaktspiel am 4. Mai gegen Aufsteiger Österreich wird sich das Schweizer Kader unabhängig von den NHL-Playoffs noch merklich verändern. Bis zu 10 Spieler der Finalisten Lugano und ZSC Lions sowie allenfalls das Klotener Duo Denis Hollenstein/Vincent Praplan dürften die Schweiz noch verstärken.

Offene Torhüter-Frage

Noch nicht geklärt für die WM ist die Torhüter-Frage. Aktuell im Team stehen die beiden Davoser Gilles Senn und Joren van Pottelberghe sowie neu Berns Leonardo Genoni, der als Einziger gesetzt ist. Für ein Aufgebot ernsthaft in Frage kommen einzig noch Lukas Flüeler (ZSC Lions) und Reto Berra (Anaheim Ducks).

Programm-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie das WM-Vorbereitungsspiel zwischen der Schweiz und Norwegen am Freitag ab 20 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.

Video
Schweiz testet erfolgreich gegen Weissrussland
Aus Sport-Clip vom 13.04.2018.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.04.2018, 20:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von thomas leibacher  (leibi2014)
    Hallo Herr Urfer, immer noch enttäuscht wegen dem Wechsel zum ZSC und in die NHL. Ganz bedenklich von Ihnen, die zwei als charakterlos zu bezeichnen. Nur weil man vorne mitspielen will ist man noch nicht charakterlos. Da schiessen sie aber ein klassisches Eigengoal.
    1. Antwort von Adrian Urfer  (Adrian Urfer)
      Bin weder lions noch fleyers fan.. was diese zwei diese saison veranstalted haben zeugt von nicht sehr grossem charakter oder verabschieden sie sich immer so bei ihrem ehemaligen arbeitgeber?
  • Kommentar von Adrian Urfer  (Adrian Urfer)
    Hollenstein und Praplan? Das die beiden immer noch ein Thema für die Nati sind, ist sehr bedänklich.. Charakterlose egoisten gehören nicht in die Nati!!!!!!