Zum Inhalt springen

Header

Video
Walker: «Habe jedes Mal Angst, dass er nicht rein geht»
Aus Sport-Clip vom 13.05.2020.
abspielen
Inhalt

Walkers Rezept beim Hammer-Tor «Wer nicht dribbeln kann, der schiesst eben»

Julian Walker erzielte im WM-Halbfinal 2013 das vorentscheidende 2:0. Vor dem Tor kam für ihn nur eine Option in Frage.

Auf dem Weg zu WM-Silber 2013 lieferte die Schweiz im Halbfinal ihr Meisterstück ab. Sie dominierte die USA von A bis Z und siegte hochverdient mit 3:0. Besonders spektakulär war der vorentscheidende 2. Treffer: Julian Walker zog alleine auf das US-Tor los und hämmerte den Puck mit einem Slapshot ins Lattenkreuz.

Video
Der Walker-Hammer zum 2:0
Aus Sport-Clip vom 13.05.2020.
abspielen

Die Option, den Goalie mit einer Finte zu bezwingen, kam für den 33-Jähigen nicht in Frage, wie er in der Sendung «Legendäre WM-Momente» über Skype zugeschaltet verriet. «Wenn du nicht gut dribbeln kannst, ist schiessen keine schlechte Idee», sagte Walker schmunzelnd.

Bei ZSC-Pettersson abgeschaut

Die Variante Slapshot hatte sich Walker zwei Tage zuvor beim heutigen ZSC-Spieler Fredrik Pettersson abgeschaut. Dieser war im Viertelfinal gegen Kanada im Penaltyschiessen mit dieser Taktik erfolgreich gewesen.

«In meiner Karriere hat dies genau einmal funktioniert. Glücklicherweise im richtigen Moment», so Walker. Scherzhaft fügte er an: «Jedes Mal, wenn ich diese Szene sehe, habe ich Angst, dass er nicht reingeht.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mark Keller  (mkel)
    "SRF zeigt das Spiel in voller Länge" hiess es jeweils in der Ankündigung. Ich hätte mich ja darauf gefreut (ja, so weit ist es in diesen Coronazeiten gekommen, dass man sogar gerne mal eine komplette Wiederholung schaut), aber gefühlte 15min Hockey in einer 2h Sendung zeigen und den Rest mit "Pausendiskussionen" aufzufüllen... Naja.