Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Hischier-Tore am Allstar-Weekend
Aus Sport-Clip vom 26.01.2020.
abspielen
Inhalt

2 Tore und 1 Assist Hischier mit gelungener Allstar-Premiere

Nico Hischier und Roman Josi haben in der Nacht auf Sonntag am NHL-Allstar-Game teilgenommen. Beide skorten mehrfach.

Die Schweiz war beim Allstar-Weekend in St. Louis doppelt vertreten: Roman Josi von den Nashville Predators war zum 3. Mal mit von der Partie. Nico Hischier (New Jersey Devils) war erstmals dabei.

Beim lockeren Stelldichein der besten NHL-Spieler fand der Final zwar ohne Schweizer Beteiligung statt (die Pacific Division schlug die Atlantic Division mit 5:4). In den Halbfinals hatten Josi und Hischier indes durchaus auf sich aufmerksam gemacht.

2 Schweizer, 5 Punkte

Josi steuerte für die Mannschaft der Central Division beim 5:10 gegen die Pacific Division zwei Assists bei. Hischier (Metropolitan Division) traf beim 5:9 gegen die Atlantic Division gar doppelt (plus ein Assist). Die Gegenwehr hielt sich bei den beiden Goals allerdings in Grenzen.

Hischier war aufgrund der Verletzung von Devils-Teamkollege Kyle Palmieri ins Allstar-Team gerutscht.

rek

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Wenn sie immer so spielen würden wie bei diesen Allstar Games würde es keine Zeitlupe mehr brauchen. Ich könnte locker auf diesen Anlass verzichten. Es ist aber für die Nominierten sicher eine Ehre wenn man dabei sein darf. Ausser man war schon unzählige Male dabei, wie Ovi zum Beispiel. Aber die paar Tage Pause für alle anderen Spieler schaden sicher nicht, bei 82 sehr intensiv geführten Spielen. Auch Haas, ein gestandener Spieler in der CH Liga musste sich zuerst an diese Intensität gewöhnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Das 3v3, das es seit einigen Jahren gibt, ist allerdings angenehmer als das eine Spiel, das es zuvor immer nur gab. Für die Zuschauer und auch die Spieler. Wie sie Hischier z.B. bei seinem ersten Tor ziehen lassen... das würde in einem regulären Spiel niemals so passieren. Safety first ist hier das Moto und auch verständlich. Für mich persönlich hat das Weekend auch keinen Stellenwert. Ist allerdings eine grosse Ehre für die Spieler und sie gehen in der Regel auch gern dahin. Bis auf Ovi vllt :D
      Ablehnen den Kommentar ablehnen