Zum Inhalt springen

3 Faustkämpfe, 52 Strafminuten Wenn das Toreschiessen zur Nebensache wird

Beim NHL-Duell zwischen Dallas und Boston fliegen die Fetzen. Mittendrin statt nur dabei: Brad Marchand.

Brad Marchand hat sich gegen die Dallas Stars einmal mehr von seiner unschönen Seite gezeigt. Der Stürmer der Boston Bruins verbrachte fast ein ganzes Drittel in der Kühlbox. Marchands Straf-Orgie der Reihe nach:

1. Akt

Kurz vor Spielmitte wird Bostons Patrice Bergeron unsanft in die Bande gestossen. Marchand knüpft sich Übeltäter Radek Faksa vor.

  • 2+2 Minuten

2. Akt

Kaum ist der 30-jährige Kanadier zurück, legt er sich mit Dallas-Goalie Ben Bishop an und wird nach einem hinterhältigen Stockschlag erneut bestraft. Weil Marchand auf der Strafbank provoziert, erhöht sich das Strafmass.

  • 2 + 10 Minuten

Video
Hinterhältiger Stockschlag und Provokation hinterher
Aus Sport-Clip vom 17.11.2018.
abspielen. Laufzeit 12 Sekunden.

3. Akt

Im 3. Drittel geigen sich die beiden Teams dann so richtig die Meinung. Mittendrin ist auch Marchand, der erneut seinem Captain Bergeron zur Hilfe eilt.

  • 2 Minuten

Mit nun 66 Strafminuten führt Marchand diese Statistik an. Sein erster «Verfolger» hat etwas mehr als die Hälfte auf dem Konto.

Punkte wurden übrigens auch noch verteilt: In der regulären Spielzeit fiel kein einziger Treffer. James Dickinson sicherte Dallas in der Overtime den Sieg.

Video
Der Game-Winner von Dickinson
Aus Sport-Clip vom 17.11.2018.
abspielen. Laufzeit 14 Sekunden.

Siegenthaler wieder in der AHL

Box aufklappen Box zuklappen

Bei den Washington Capitals nicht zum Einsatz kam Jonas Siegenthaler. Der Zürcher Verteidiger wurde nach zwei NHL-Einsätzen zum Farmteam Hershey Bears in die AHL zurückgeschickt.

Meistgelesene Artikel