Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

4. NHL-Pleite in Serie Ein starker Meier reicht den Sharks nicht

Die Teilnahme an den NHL-Playoffs ist für San José kaum her zu erreichen. Dabei hätte Timo Meier beim 2:6 in Chicago geliefert.

Timo Meier jubelt auf dem Eis sehr verhalten.
Legende: Getroffen und trotzdem nicht in Jubel ausgebrochen Timo Meier isst mit San José aktuell hartes Brot. Keystone

Nach dem Startdrittel hatte es noch gut ausgesehen für die Sharks. Bei den Chicago Blackhawks führte das Team aus Kalifornien dank Evander Kanes Treffer mit 1:0.

Die Vorbereitung der Führung war eine Kombination des Appenzeller Stürmers Timo Meier und des früheren Davoser Lockout-Spielers Joe Thornton gewesen. Der Schweizer selber erzielte mit seinem 22. Tor in der laufenden Saison im 3. Abschnitt (47.) das zwischenzeitliche 2:4.

Video
Da war die Welt noch in Ordnung: San José mit der 1:0-Führung
Aus Sport-Clip vom 12.03.2020.
abspielen

Der 23-Jährige steht damit bei 49 Skorerpunkten in der Meisterschaft 2019/2020. Zuvor hatte er seit dem 29. Februar oder seit 4 Matches nicht mehr getroffen.

Coronavirus: NHL prüft Massnahmen

Nach der Aussetzung aller Spiele in der NBA berät auch die grösste Eishockey-Liga der Welt das weitere Vorgehen aufgrund der Coronavirus-Pandemie. «Die NHL setzt ihre Beratungen mit Experten fort und prüft alle Optionen», heisst es in einer Mitteilung: «Wir erwarten, am Donnerstag weitere Informationen bekannt geben zu können.»

Zuvor hatten sowohl die San Jose Sharks als auch die Columbus Blue Jackets angekündigt, ihre Heimspiele vor leeren Rängen auszutragen.

Es sieht düster aus

Doch zu diesem Zeitpunkt war es schon wieder geschehen um Meiers San José. Am Ende resultierte beim 2:6 die 4. Niederlage in Serie. In Bezug auf die Playoffs schwimmen die Felle davon. Der Rückstand auf einen Wildcard-Platz beträgt 15 Punkte.

bud/sda

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen