Zum Inhalt springen

Header

Roman Josi (Mitte) und seine Predators feiern ein Tor in Washington
Legende: Sind zurück auf der Erfolgsspur Roman Josi (Mitte) und seine Predators. Reuters
Inhalt

4 Schweizer Assists Nashville stoppt Talfahrt – San Jose verliert spektakulär

Die Predators finden beim 6:3 in Washington zum Siegen zurück. Die Sharks unterliegen Calgary 5:8.

Nach 6 Niederlagen gab es für die Predators in der NHL endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Sie schlugen zum Jahresabschluss den amtierenden Stanley-Cup-Champion Washington (mit Jonas Siegenthaler) 6:3.

Ab Spielhälfte machte das Team von Roman Josi, Kevin Fiala und dem derzeit verletzten Yannick Weber aber aus einem 1:3 innert 5 Minuten ein 4:3. Josi konnte sich beim 3:3 von Ryan Johansen einen Assist gutschreiben lassen, Fiala bereitete den schön herausgespielten letzten Treffer in doppelter Überzahl vor.

Nach einem 7:4-Sieg gegen Edmonton vor 2 Tagen liess San Jose ein weiteres Torfestival folgen. Beim 5:8 in Calgary behielt aber dieses Mal der Gegner die Oberhand. Timo Meier liess sich beim 1:1 den 17. Assist der Saison notieren.

Auch Nino Niederreiter bezog mit Minnesota Wild eine Niederlage. Beim 2:3 gegen die Pittsburgh Penguins leitete Niederreiter mit einem Zuspiel die 1:0-Führung von Mikko Koivu ein.

Video
Der Assist von Niederreiter gegen Pittsburgh
Aus Sport-Clip vom 01.01.2019.
abspielen

Luca Sbisa (New York Islanders), Dean Kukan (Columbus Blue Jackets) und Sven Andrighetto (Colorado Avalanche) mussten jeweils auf der Tribüne Platz nehmen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen