Zum Inhalt springen
Inhalt

5:0-Sieg gegen Colorado Nashville eine Runde weiter

Legende: Video Nashville eliminiert Colorado abspielen. Laufzeit 00:37 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.04.2018.
  • Die Predators gewinnen das 6. Spiel gegen Colorado auswärts mit 5:0.
  • In der Serie setzen sie sich damit mit 4:2 durch.
  • Im Halbfinal der Western Conference wartet Winnipeg.

Pekka Rinne, der Goalie des besten Teams der Regular Season, brauchte für seinen Shutout beim 4. Sieg nur 22 Schüsse der Avalanche abzuwehren. Die Schweizer Fraktion mit Roman Josi und Kevin Fiala - Yannick Weber fehlte verletzt - blieb ohne Skorerpunkt.

Für Colorados Sven Andrighetto endeten die ersten NHL-Playoffs seiner Karriere nach sechs Spielen mit einem Tor, einer Plus-1-Bilanz und sechs Strafminuten.

Nun gegen Winnipeg

Im Halbfinal der Western Conference bekommen es die Predators mit den Winnipeg Jets zu tun. Die Franchise aus Kanada hatte in der ersten K.o.-Runde die Minnesota Wild mit 4:1 Siegen ausgeschaltet.

Pittsburgh nicht zu stoppen

Im Osten gewannen die Pittsburgh Penguins ihre 9. Playoff-Serie in Serie seit April 2015. Der Stanley-Cup-Gewinner der letzten zwei Saisons setzte sich im Kräftemessen mit den Philadelphia Flyers im 6. Spiel auswärts mit 8:5 durch.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kai Niederhauser (Nidster)
    Zur Serie Preds vs. Avs ist alles gesagt. Deshalb noch kurz was zur Serie Pens vs. Flyers. Meines erachtens ist auch hier das bessere Team weiter. Phily hat zwar gekämpft - wenn du aber so viele Turnovers kreirst kannst du gegen Crosby & Co. nicht gewinnen. Bei den Toren 3 + 4, welche Pittsburgh zurück ins Game brachten, können sie sich bei Gudas bedanken. Bin gespannt wies weitergeht!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Dann haben sich die Favoriten doch durchgesetzt. Was mich natürlich freut für die Preds. Das Bild oben zeigt den Anfang vom Ende für die Avs. Nachdem die 3. L der Preds nach 10 Min. bereits zwei Tore gegen die Topline der Avs gemacht hatte. Ganz fertig war es nach dem 3. durch Forsberg kaum hatte das 2. Drittel begonnen. Das bessere, tiefere Team ist weiter. Jetzt bin ich gespannt ob sie die Jets kontrollieren können. Was für eine Steigerung der Avs im Vergleich zur vorherigen Saison. Weiter so.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Jetzt kommts zum vorgezogenen Conference-Final. Winnipeg zeigte eine starke Leistung gegen Minnesota. Noch kurz zu Andrighetto: Er war mit 3 SOG zusammen mit Rantanen der Aktivste seiner Mannschaft. Bleibt abzuwarten ob er an die WM kommt. Mit Niederreiter zusammen wäre das ein echter Powerblock.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber (Raffi)
      Und Hischier in der Mitte:-) Vorallem im 1. wo die Partie noch offen war, konnte die 4. L sich diese Chancen kreiren. Andrighetto verzieht zusätzlich noch eine gute Chance um Zentimeter. Man muss eben schon sehr genau treffen wenn man Rinne bezwingen will. Gemäss Kommentatoren waren es bereits im 1. Drittel 32 checks. Das physische Spiel können die Preds eben auch. Das macht Hoffnung für die nächste Runde gegen ein physisch sehr starkes Winnipeg. Go Preds
      Ablehnen den Kommentar ablehnen