Zum Inhalt springen

Header

Video
Fiala zieht davon und bezwingt Fleury
Aus Sport-Clip vom 09.03.2021.
abspielen
Inhalt

8. Saisontor in der NHL Minnesotas Fiala wirbelt Vegas durcheinander

Dem St. Galler Kevin Fiala gelingt in der NHL beim 2:0-Sieg der Minnesota Wild gegen die Vegas Golden Knights der wichtige Führungstreffer.

Es lief die 11. Minute, als Minnesota nach einem Puckgewinn im eigenen Drittel blitzschnell umschaltete und den Konter lancierte. Angespielt von Victor Rask zog Kevin Fiala gemeinsam mit Zach Parise davon. Der Schweizer entschied sich in der 2-gegen-1-Situation für den Alleingang und behielt damit recht. Fiala erwischte den ansonsten makellosen Vegas-Goalie Marc-André Fleury mit einem wuchtigen Handgelenkschuss auf der Stockhandseite.

Für den 24-jährigen Fiala war es im 23. Saisonspiel das 8. Tor. Die Entscheidung zugunsten der Wild fiel erst wenige Sekunden vor Schluss, als Jonas Brodin einen Empty-Netter zum 2:0 zugesprochen bekam. Dank dem Sieg gegen die Golden Knights, eines der Topteams der NHL, festigte Minnesota seinen Playoff-Platz in der West Division.

Haas gewinnt mit Edmonton

Mit Gaëtan Haas war in der Nacht auf Dienstag auch der 2. im Einsatz stehende NHL-Schweizer mit seinem Team erfolgreich. Die Edmonton Oilers besiegten Ottawa mit 3:2. Haas erhielt 11:17 Minuten Eiszeit und blieb ohne Skorerpunkt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Starke Leistung von Fiala. Der einzige der 3 Stars der nicht Goalie ist. Fleury wieder mit einigen big saves gegen Fiala. Der ist einfach unglaublich gut. Egal sie haben die Punkte geholt, gegen das wohl beste Team in dieser Divison. Auch wenn Fiala nicht soo gut ins Punkten kommt, wie er es wohl auch selber gerne hätte. Aber wie er weiterhin kämpft und konsequent nach hinten mitarbeitet. Übernimmt Verantwortung. Coach Evason hat aus diesem talentierten Haufen ein richtig gutes Team geformt.