Zum Inhalt springen

Header

Video
Nashville bezwingt Boston dank überragendem Josi
Aus Sport-Clip vom 22.12.2019.
abspielen
Inhalt

Auch Niederreiter skort Josi weiter «on fire» – Senn mit Start-Premiere

Roman Josi schiesst Nashville mit 2 Toren zum Sieg. Auch Nino Niederreiter skort doppelt.

Er ist weiter nicht zu bremsen: Beim 4:3-Sieg n.V. der Predators über den diesjährigen Stanley-Cup-Finalisten Boston Bruins steuerte Roman Josi seine Saisontreffer 12 und 13 bei und traf damit im 4. Spiel in Folge.

Erst glich der Captain nach einem sehenswerten Solo zum 1:1 aus, im Schlussdrittel stellte er nach einem missglückten Ausflug von Bruins-Goalie Jaroslav Halak auf 3:2. Nach Spielende wurde Josi zum besten Spieler der Partie gewählt.

Video
Josis Doppelpack nach zwei starken Einzelleistungen
Aus Sport-Clip vom 22.12.2019.
abspielen

Niederreiter punktet und verliert

Ebenfalls zwei Skorerpunkte verbuchte Nino Niederreiter, der Churer konnte aber die 2:4-Niederlage der Carolina Hurricanes gegen die Florida Panthers (ohne Denis Malgin) nicht verhindern. Niederreiter traf zum 1:3 und bereitete das 2:4 vor. Für Carolina war es die erste Niederlage in der regulären Spielzeit seit dem 0:2 Anfang Dezember gegen Boston.

Video
Carolina verliert trotz starkem Niederreiter
Aus Sport-Clip vom 22.12.2019.
abspielen

Zum ersten Mal in der NHL von Beginn weg ran durfte Goalie Gilles Senn. Der Walliser verlor mit New Jersey gegen Columbus (mit Dean Kukan, 1 Assist) gleich mit 1:5 und wurde dabei nach nur 26 Sekunden erstmals bezwungen. Allerdings zeigte Senn mit 35 Paraden und einer Fangquote von 92,1% keine schlechte Leistung, die letzten beiden Gegentreffer waren «Empty-Netter». Nico Hischier und Mirco Müller blieben auf Seiten der Devils ohne Skorerpunkte.

Die weiteren Schweizer im Einsatz:

  • Luca Sbisa und die Winnipeg Jets lassen den Minnesota Wild (mit Kevin Fiala) beim 6:0 keine Chance. Sbisa sammelte einen Assist.
  • Ebenfalls assistieren konnte Jonas Siegenthaler beim 3:1-Sieg von Washington gegen Tampa Bay. Die Capitals sind mit 57 Punkten das klar stärkste Team der Liga.
  • Auch Gaëtan Haas war siegreich: Der 27-Jährige gewann mit Edmonton gegen Montreal mit 4:3.
  • San Jose mit Timo Meier unterlag den St. Louis Blues mit 2:5.
  • Coach Ralph Krueger gewann mit seinen Buffalo Sabres gegen die Los Angeles Kings mit 3:2.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 22.12.19, 08:12 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Die beiden Tore an denen Niederreiter beteiligt ist zeigen so schön weshalb er so wertvoll ist. Diese Arbeit die er vor aber auch hinter dem Tor des Gegners regelmässig leistet. Generell ist er im forecheck und an der Bande eine Macht. Eine ideale Ergänzung zu den zwei spielerisch sehr starken Finnen. Wenn jetzt Teravainen beim Torschuss nicht noch den Stock von Niederreiter getroffen hätte, hätte es wie schon so oft keinen Skorerpunkt gegeben. Obwohl Niederreiter grossen Anteil am Tor hatte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Was für ein Tor zum 1:1 von Josi! Backhand wie ein Laserstrahl. Riesiges Tor!! Beim 3:2 der Riesenbock von Halak! Josi mit 26:37 TOI weitaus der Spieler mit der meisten Eiszeit.
    Starker No-Look pass von Johansen zum Game Winner von Ellis!
    Roadtrip mit 9 von 12 Punkten beendet. Sie kommen langsam ins Rollen!!
    Go Preds
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Jetel  (danjan)
      Das 1. Tor von Josi war schön, aber so wie ich das sah, war der Schuss nicht besonders scharf, eher überraschend und platziert. Oft sind solche Schüsse für einen Goalie schwerer zu lesen als die scharfen. Und beim 2. Josi-Tor hat Halak richtig reagiert, den Puck dann aber unglücklich wegzuschlagen versucht. Pastrnak vor dem Tor hätte sich noch in Josis Schuss werfen können, das ist aber nicht so seine Art. Auf jeden Fall ein packendes Spiel zweier Top-Mannschaften mit einem herausragenden Josi.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von J. Santonelli  (Santonelli)
    Pietrangelo's GWG was a beauty! Die Sharks schossen zwar im 1. und 2. Drittel fast doppelt so oft aufs Tor, aber Timo Meier wie auch Hertl kamen nicht am glänzenden Allen vorbei. Ob Binnington oder Allen, ob Faulk (grandioser Neuzuzug) oder Pietrangelo, die Blues agieren aus einer starken Verteidigung und sind nicht wieder zu erkennen. Der Titel hat Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten gegeben. Berube überzeugt mit 61 wins aus 100. Hoffentlich spielt bald der 1. Schweizer für die Blues!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen