Zum Inhalt springen

Header

Video
Keine Schweizer mehr in den NHL-Playoffs
Aus Sport-Clip vom 21.08.2020.
abspielen
Inhalt

Auch Siegenthaler scheitert Playoff-Viertelfinals ohne Schweizer Beteiligung

Jonas Siegenthaler scheidet mit den Washington Capitals im NHL-Achtelfinal aus. Damit verbleiben keine Schweizer mehr.

Die Viertelfinals der NHL-Playoffs finden ohne Schweizer Spieler statt. Mit den Washington Capitals scheitert auch die letzte Franchise mit Schweizer Beteiligung. Die Mannschaft mit Verteidiger Jonas Siegenthaler verlor Spiel 5 gegen die New York Islanders 0:4 und damit die Serie mit 1:4 Siegen. Siegenthaler kam im letzten Spiel auf etwas mehr als 13 Minuten Eiszeit und eine neutrale Bilanz.

Jonas Siegenthaler von den Washington Capitals.
Legende: Bleibt an den Islanders hängen Jonas Siegenthaler von den Washington Capitals. Getty Images

Vor Siegenthaler waren auch Nino Niederreiter mit den Carolina Hurricanes (1:4 gegen die Boston Bruins), Philipp Kuraschew mit den Chicago Blackhawks (1:4 gegen die Vegas Golden Knights) und Dean Kukan mit den Columbus Blue Jackets (1:4 gegen Tampa Bay Lightning) in den Achtelfinals ausgeschieden.

Dallas mit Riesen-Comeback

Den Viertelfinal-Einzug perfekt gemacht haben in der Nacht auf Freitag neben den Islanders auch die Dallas Stars. Nach einem 0:3-Rückstand gegen Calgary drehten sie gross auf und siegten mit 7:3. Der Russe Denis Gurianow glänzte dabei mit 4 Toren. Die Kanadier hatten gleich zweimal den Goalie gewechselt.

SRF 3, Morgenbulletin, 21.08.2020, 07:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Renato Morf  (Geno71)
    CGY hat die Serie definitiv an der wichtigsten Position verloren. Cam Talbot mag ja ein guter Torhüter sein, aber in den Playoffs brauchst du halt einfach eine Wand und das war Talbot nicht. Viele "haltbare" Schüsse lies er durch und gab Dallas immer wieder die Chance auf ein Comeback oder "Gamesaver". Rittich erhielt gar nie eine Chance.
    Schade ist WSH ausgeschieden, aber verdient. NYI waren in allen spielen die bessere Mannschaft und verdienten sich die Serie nun gegen BOS. Hoffe auf 7 Games.
    1. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Gegen wen die Isles in der 2. Runde antreten werden hängt davon ab ob Philly oder Montreal weiterkommt. Das Bracket kann sich für die 2. Runde verändern. Philly wäre die Nr. 1 wenn sie weiterkommen, TBL wäre dann an 2, Boston 3, Isles 4. Falls MTL weiterkommt, wäre Tampa die Nr. 1, Boston die 2, Isles die 3 und Montreal die 4 im Bracket für die 2. Runde. In dieser spielt dann die Nr. 1 gegen die Nr. 4 und die Nr. 2 gegen die Nr. 3.