Zum Inhalt springen

Header

Video
Dallas und Vegas gewinnen ihre «Belles»
Aus Sport-Clip vom 05.09.2020.
abspielen
Inhalt

Auch Vegas siegt Kiviranta schiesst Dallas in den Final der Western Conference

Joel Kiviranta führt die Dallas Stars gegen Colorado Avalanche mit einem Hattrick zum 5:4-Sieg. Auch die Vegas Golden Knights stehen im Final der Western Conference.

Nach knapp 8 Minuten in der Overtime war es Joel Kiviranta, der in Edmonton die Entscheidung herbeiführte. Mit seinem 3. Tor des Abends sicherte der Rookie seinen Dallas Stars den 5:4-Sieg im entscheidenden 7. Spiel über Colorado Avalanche.

Der Finne hatte bereits den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich erzielt. 3:30 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit rettete er Dallas mit dem Tor zum 4:4 in die Overtime.

Der Hattrick von Joel Kiviranta

Es war Kivirantas 1. Spiel in der Playoff-Serie gegen Colorado. «Ziemlich unwirklich. Davon träumst du, wenn du ein kleines Kind bist», sagte der 24-Jährige.

Dallas gegen Vegas

Dallas wird nun zum ersten Mal seit 2008 wieder im Final der Western Conference stehen. Dort treffen die Stars auf die Vegas Golden Knights, die es in ihrer «Belle» trotz letztlich deutlichem Resultat ebenfalls spannend machten.

Erst in der 54. Minute fiel das erste Tor gegen die Vancouver Canucks in Edmonton. Shea Theodore war für den «Dosenöffner» verantwortlich. Vegas legte noch 2 Tore nach, das Endresultat lautete 3:0.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Da haben sie aber ziemlich gepennt nach dem 4:3. Direkt vom Bully zum Ausgleich. Sollte eigentlich nicht passieren. Das Spiel hätten die Avs nicht verlieren müssen. 3x lagen sie vorne. Gut sie hatten einige wichtige Absenzen zu beklagen. Goalie Nr. 1 und Nr. 2, Grubi und Francouz schon seit 3 oder mehr Spielen unfit to play. Genau wie der routinierte Verteidiger Erik Johnson und Stürmer Donskoi. Heute auch noch ohne Captain und aggressiv Leader Landeskog. Und Mack zum ersten Mal ohne Skorerpunkt
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Spannend gemacht hat es eigentlich Thatcher Demko. Von 34 Torschüssen musste er auch heute nur einen passieren lassen. 3 Spiele, 123 saves, nur Shea Theodore konnte ihn zwei Mal bezwingen. Canucks nach 2 Dritteln mit erst 6 Torschüssen obwohl sie bis dahin schon 7 Minuten in Überzahl gespielt hatten. Da hat schon das richtige Team gewonnen. Schon stark was die Golden Knights in den ersten drei Saisons gezeigt haben. Immer in den Playoffs. Einmal im Final und jetzt wieder im Halbfinal.