Zum Inhalt springen
Inhalt

Aus im Playoff-Viertelfinal Nashville scheitert – Schweizer Trio nun Thema für die WM

Legende: Video Nashville - Winnipeg: Die Tore im Schnelldurchlauf abspielen. Laufzeit 00:54 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.05.2018.
  • Vorjahres-Finalist Nashville unterliegt Winnipeg im entscheidenden 7. Spiel zuhause gleich mit 1:5.
  • Winnipeg schafft erstmals den Einzug in den Western Conference Final und trifft dort auf die Las Vegas Golden Knights mit Luca Sbisa.
  • Aus dem Schweizer Nashville-Trio Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber könnten noch 2 Spieler an die WM nach Dänemark reisen.

Der Amerikaner Paul Stastny als Doppeltorschütze (11./52. im Powerplay) und mit insgesamt drei Skorerpunkten war der überragende Spieler der Jets. Mark Scheifele traf ebenfalls doppelt. Und Connor Hellebuyck, der Keeper der Gäste, imponierte in diesem Entscheidungsspiel mit 36 Paraden.

Auf der Gegenseite wurde Nashvilles Pekka Rinne schon in der 11. Minute und zwei (haltbaren) Gegentoren aus sieben Schüssen ersetzt. Rinnes finnischer Landsmann Juuse Saros (14 Paraden) wurde ebenfalls noch zweimal bezwungen und sah beim 1:4 nicht gerade vorteilhaft aus. Den Schlusspunkt setzte Winnipeg mit einem Empty Netter von Scheifele (58.).

Subbans Ehrentreffer

Mehr als der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von P.K. Subban (16.) in Überzahl brachte Nasvhille nicht zu Stande. Von Nashvilles Schweizer Trio erreichte Weber noch eine ausgeglichene Bilanz, während Josi (-2) und Fiala (-1) das Eis jeweils im Minus verliessen.

Fiala vergab gegen Ende des 2. Drittels nach einer feinen Einzelleistung eine Chance zum Ausgleich. Praktisch im Gegenzug traf Scheifele zum 3:1.

Legende: Video Fialas Chance zum Ausgleich abspielen. Laufzeit 00:13 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.05.2018.

2 Plätze offen im WM-Kader

Damit könnten zwei Akteure von Nashvilles Schweizer Trio noch zum Schweizer WM-Aufgebot von Patrick Fischer in Kopenhagen dazustossen. Der Nationalcoach hat in seinem Kader 2 Plätze offengelassen.

Sollten alle drei Schweizer die Freigabe ihres Klubs erhalten, dann würde der Verband «zu einem späteren Zeitpunkt einen Entscheid fällen», welches Duo nominiert würde. «Alle drei wären auf ihren Positionen eine Verstärkung für das Team», teilte Swiss Ice Hockey mit.

Premiere im Westen

In der NHL treffen derweil die Jets im Final der Western Conference auf die Vegas Golden Knights (mit Luca Sbisa). Genau wie Vegas steht auch Winnipeg erstmals in den Playoff-Halbfinals um den Stanley Cup. Das erste Spiel steht in der Nacht auf Sonntag in Winnipeg im Programm.

Im Osten ermitteln Tampa Bay Lightning und die Washington Capitals den zweiten Finalisten.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 11.05.2018, 07:05 Uhr.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.