Zum Inhalt springen
Inhalt

Comeback nach Verletzung Niederreiter kehrt mit einem Sieg zurück

Nino Niederreiter mit einem Abschluss im Spiel gegen Las Vegas
Legende: Fand noch keinen Weg am Torhüter vorbei Nino Niederreiter konnte sich beim Comeback nicht unter die Torschützen reihen. Keystone
  • Comeback: Nino Niederreiter erstmals seit dem 6. Januar wieder im Einsatz
  • Assist: Dean Kukan mit seiner 2. Torvorlage in der NHL
  • Tormaschine: Pittsburghs Jewgeni Malkin mit 7 Treffern in 3 Spielen

Das zweite Comeback von Niederreiter in dieser Saison nach einer Knöchel-Verletzung fiel nicht ganz so fulminant aus wie beim ersten Mal. Damals erzielte er am 4. Januar beim 6:2-Sieg gegen Buffalo einen Hattrick. Kurz darauf musste er aber bereits wieder eine Pause einlegen.

Dieses Mal gelang Niederreiter beim 5:2-Heimsieg gegen die Las Vegas Golden Knights zwar kein Skorerpunkt, doch er konnte sich in seiner gut 15-minütigen Einsatzzeit eine Plus-2-Bilanz notieren lassen. Für den Bündner war es das 1. Spiel seit dem 6. Januar.

Bei Minnesota traf Eric Staal doppelt. Mit Tyler Ennis und Jared Spurgeon reihten sich zudem 2 alte Bekannte unter die Torschützen: Die beiden hatten beim letzten NHL-Lockout 2012 für die SCL Tigers gespielt.

Kukan mit Assist

Luca Sbisa muss weiter auf seine Rückkehr warten. Der Verteidiger fehlte bei Las Vegas weiter verletzungsbedingt.

Dean Kukan gab einen Assist zum einzigen Treffer von Columbus bei der 1:3-Heimniederlage gegen San Jose. Timo Meier blieb bei den Gästen ohne Skorerpunkt

Legende: Video Dean Kukan mit Assist bei Columbus-Niederlage abspielen. Laufzeit 00:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.02.2018.

Malkin weiter im Hoch

Mann der Stunde ist Jewgeni Malkin von den Pittsburgh Penguins. Der Russe steuerte zum 7:4-Sieg gegen Washington 2 Tore und 2 Assists bei. In den letzten 3 Partien kommt Malkin somit auf 10 Skorerpunkte (7 Tore).

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 03.02.2018, 07:30 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Chreis 9)
    Speziell war der zweite Treffer von Staal, der Empty Netter. Und zwar weil Staal die Scheibe gar nie hatte. Er wurde beim Gegenstoss als vorderster Mann vor der blauen Linie von hinten gehakt. Die Scheibe ging derweil der Bande entlang und Staal hätte diese auch ohne Foul erst hinter dem Goal erreicht. Trotzdem wurde das als Tor gewertet. Man sieht immer wieder mal etwas Neues. Meier hatte Live einen Assist. Wurde ihm aber nachträglich aberkannt weil er den Puck wohl doch nicht berührt hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen