Zum Inhalt springen

Header

Video
Der geglückte Abschluss von Denis Malgin
Aus Sport-Clip vom 24.12.2018.
abspielen
Inhalt

Devils und Sharks verlieren Malgin trifft, Florida gewinnt

Die Florida Panthers und Denis Malgin bestätigen beim 6:3-Sieg bei den Chicago Blackhawks ihr aktuelles Formhoch.

Mit seinem Tor zum 5:2 kurz nach Beginn des Schlussdrittels sorgte Denis Malgin für die vorzeitige Entscheidung zu Gunsten der Florida Panthers beim 6:3-Erfolg gegen Chicago. Der 21-jährige Center profitierte bei seinem 3. Saisontreffer vom Durchsetzungsvermögen seines Teamkollegen Jared McCann.

Das Team aus dem «Sunshine State» stoppte mit dem Auswärtssieg die Aufwärtstendenz des Gegners, der zuletzt 3 Mal in Folge gewinnen konnte.

Weniger gut lief es den anderen Schweizern im Einsatz:

  • Die San Jose Sharks um Timo Meier kassierten gegen die Arizona Coyotes eine 3:4-Niederlage nach Penaltyschiessen. Der Appenzeller blieb unauffällig und wartet seit mittlerweile 5 Spielen auf seinen 19. Saisontreffer.
  • Nico Hischier unterlag mit New Jersey den Columbus Blue Jackets mit 0:3. Der Walliser stand zwar mehr als 20 Minuten auf dem Eis, mit seinen beiden Schüssen konnte er den Shutout von Jackets-Goalie Sergei Bobrowski aber auch nicht verhindern.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Steiner  (pcsteiner)
    Interessiert das jemanden in der Schweiz?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Als unauffällig würde ich den Auftritt von Timo Meier nicht bezeichnen. Ja, er hat keine Punkte gemacht. Aber das passiert auch anderen Topshots. Er hatte auch heute wieder einige Torabschlüsse. Der Unterschied ob die Dinger reingehen oder eben nicht ist oft soo klein. Wenn Meier einen seiner power moves macht wie heute in der 12. ist er ohne Foul kaum zu stoppen. Da fährt er mit dem Puck am Stock an Ekman vorbei, zieht vors Tor, scheitert am Goalie und trifft mit dem Rebound den Pfosten.Not bad
    Ablehnen den Kommentar ablehnen