Zum Inhalt springen

Header

Video
Washington schlägt im Schweizer Duell New Jersey
Aus Sport-Clip vom 21.12.2019.
abspielen
Inhalt

Devils unterliegen Capitals Siegenthalers Tor verhilft Senn zum NHL-Debüt

Bei der 3:6-Niederlage von New Jersey gegen Washington kommt Gilles Senn 10 Minuten vor Schluss zu seiner Premiere in der NHL.

Nach dem 5. Gegentreffer – ein schöner Handgelenkschuss von Washington-Verteidiger Jonas Siegenthaler ins hohe Eck – war der Arbeitstag von Mackenzie Blackwood vorzeitig zu Ende. Der Keeper der Devils räumte seinen Platz für Gilles Senn, der damit rund 10 Minuten vor Schluss zu seinem NHL-Debüt kam.

Video
Siegenthaler markiert seinen 2. NHL-Treffer
Aus Sport-Clip vom 21.12.2019.
abspielen

Senn, der vor 3 Tagen aus der AHL ins Team von New Jersey berufen worden war, musste sich bei seiner Premiere einmal bezwingen lassen. Der 23-Jährige zeigte sich trotz der Niederlage erleichtert über sein 1. Spiel. «Das macht es für künftige Einsätze einfacher», so der ehemalige HCD-Goalie.

Hischier mit Assist

Während bei den Gästen Siegenthaler seinen 2. NHL-Treffer markierte, sammelte auch Nico Hischier einen Skorerpunkt. Der Walliser hatte das 1:0 für die Devils durch Kyle Palmieri vorbereitet.

Eine Niederlage bezogen auch die Edmonton Oilers mit Gaëtan Haas. In Pittsburgh verloren die Kanadier 2:5. Haas bekam knapp 10 Minuten Auslauf.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Das war nicht so schlecht wie das Resultat aussieht. Bis Ende des 2. war das Spiel ausgeglichen. Dann haben die Caps bei 4on4 das Spiel entschieden. Kurz vor Ende des 2. und gleich zu Beginn des 3. stellen sie auf 2:4. Die sind so stark besetzt. Und dann haut Siegenthaler noch Einen in den Winkel, später aus gleicher Position noch Einen ans Gehäuse. Die Devils haben aber nicht aufgegeben, sondern weiterhin versucht noch ein Tor zu erzielen. Was ihnen in der 60. auch noch gelungen ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Das war schon eine undankbare Situation in der Senn noch rein durfte/musste. Er wirkte auf mich auch nicht sehr glücklich im Interview. Die Caps mit 3 Toren Vorsprung haben nach vorne kaum mehr was gemacht. Die Devils mussten mehr riskieren. Und dann machen sie halt das 6. Tor nach einem Puckverlust der Devils in der neutralen Zone. Panik hat dann viel Zeit und erwischt Senn five hole. Das waren nur noch 3 Torschüsse die Senn bekommen hat. Er hat das Spiel aber nicht verloren. Blacky auch nicht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen