Zum Inhalt springen

Header

Audio
Seattle Kraken offiziell vorgestellt
Aus Sportradio vom 23.07.2020.
abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
Inhalt

Geheimnis gelüftet Das 32. NHL-Team heisst Seattle Kraken

Nach 19 Monaten Spekulation herrscht endlich Gewissheit: Die neue NHL-Franchise nennt sich Seattle Kraken.

Nicht Seattle Sockeyes, Seattle Evergreens oder Seattle Metropolitans. Das 32. NHL-Team hat sich für den Namen Seattle Kraken entschieden. Dies teilten die Verantwortlichen der neuen Franchise am Donnerstagabend mit.

Erste Saison erst 2021/22

In den NHL-Spielbetrieb greifen die Seattle Kraken ab der Saison 2021/22 ein, obwohl die Erweiterung der Liga bereits im Dezember 2018 beschlossen worden war.

Die Seattle Kraken sind Tatsache.
Legende: Sein Wunsch wurde erfüllt Die Seattle Kraken sind Tatsache. Getty Images

Das Logo ist ein eisblaues S auf navyblauem Grund mit einem Tentakel und einem feuerroten Auge. Hinter dem Klub steckt eine Investorengruppe namens Seattle Hockey Partners, zu der unter anderem Filmproduzent Jerry Bruckheimer gehört.

Das Team spielt in der ehemaligen Halle der Basketballer der Seattle SuperSonics. Derzeit findet der Umbau der Arena statt.

Eishockey und Seattle – das passt

Seattle hatte nie zuvor ein Team in der NHL, kann aber auf eine bewegte Eishockey-Geschichte zurückblicken. 1917 gewannen die Seattle Metropolitans vor der Vergabe durch die NHL als erstes US-Team den Stanley Cup, wurden aber 1924 bereits wieder aufgelöst.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Raffi Schmid  (Raffi Schmid)
    Such a b.... sh.... na ja schade kommen die Québec nordiques nicht zurück. Das wäre noch Hockey culture gewesen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marc Bühler  (Capten Demokratie)
      Sie haben absolut Recht. Die hatten ja auch einen Antrag gestellt und ein Super schönes neues Stadion gebaut. Leider ist der Markt in Quebec laut NHL zu klein. Sie konnten zwar über 300 Millionen auftreiben, dass reichte der NHL aber nicht. Wenn ich mich nicht Irre wurden mind. 500 Millionen von der NHL als Startkapital festgelegt. Damit wird Canada nich mehr untervertreten sein. Quebec wäre sicherlich sehr Sympathisch gewesen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen