Zum Inhalt springen

Header

Audio
Josi ist nicht zu bremsen (Radio SRF 1, Mittagsbulletin, 04.04.2021)
abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Inhalt

Historische Marke geknackt Josi löst Streit als besten Schweizer Skorer in der NHL ab

435 Skorerpunkte in der Regular Season: Roman Josi hat am Samstag in der NHL Schweizer Geschichte geschrieben.

Historischer Schweizer Moment in der NHL: Roman Josi hat am Samstag seinen 435. Qualifikations-Skorerpunkt erzielt. Der 30-jährige Verteidiger ist damit der Schweizer mit den meisten Skorerpunkten in der besten Eishockey-Liga der Welt.

Josi war beim 3:0-Heimsieg der Nashville Predators gegen die Chicago Blackhawks mit einem Assist am 1:0-Führungstreffer des Finnen Eeli Tolvanen beteiligt. Am Mittwoch hatte der Captain der Predators die Schweizer Bestmarke von Mark Streit egalisiert. Für die «Preds» war es der 7. Sieg aus den letzten 8 Partien.

In den übrigen Samstagspartien konnte sich von den involvierten Schweizern nur noch Kevin Fiala in die Skorerliste eintragen lassen.

Der Stürmer der Minnesota Wild stand beim 2:1-Erfolg bei den Vegas Golden Knights mit der Powerplay-Formation auf dem Eis, die im Schlussdrittel den Ausgleich zum 1:1 schaffte. Die Statistik des NHL-Söldners aus dem Kanton St. Gallen weist für die laufende Saison 10 Tore und 10 Assists aus. In den letzten 4 Spielen hat Fiala immer gepunktet.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Schon erstaunlich wie erfolgreich sie jetzt spielen, trotz wirklich vielen Verletzten. Forsberg fehlt ja seit einigen Spielen auch. Arvi musste heute nach einem unglücklichen Zusammenstoss auch noch vom Feld begleitet werden. Sie haben es verstanden die Topline der Hawks, mit Dach statt Suter, weitgehend zu neutralisieren. Ansonsten war Saros ein weiteres Mal extrem stark. 41 save shutout. Nach 2 Wochen Verletzungspause comeback am 18. März. Seither 8 Spiele gestartet, 6 gewonnen. 96.4%