Zum Inhalt springen

Header

Video
Tampa Bay trifft zweimal innert 15 Sekunden
Aus Sport-Clip vom 27.08.2020.
abspielen
Inhalt

Kantersieg in den NHL-Playoffs Tampa Bay schenkt Boston 7 Tore ein

In der NHL sind die Tampa Bay Lightning gegen die Boston Bruins im Viertelfinal mit 2:1 in Führung gegangen.

Im Gegensatz zur NBA, MLS, MLB und WNBA ist die NHL (noch) nicht von Protest-Boykotts wegen der neuerlichen Polizeigewalt an Schwarzen in den USA erfasst worden. Am Mittwoch fanden in den «Bubbles» in Toronto und Edmonton alle drei angesetzte Partien statt.

Dabei kanterten die Tampa Bay Lightning die Boston Bruins gleich mit 7:1 nieder. Der NHL-Champion von 2004 ging damit in der Viertelfinal-Serie mit 2:1 in Führung. Bereits bei Spielmitte führte das Team aus Florida mit 4:1. Kurze Zeit später musste Bruins-Keeper Jaroslav Halak seinen Posten räumen. Tampas Russe Nikita Kutscherow brillierte mit einem Tor und drei Assists.

10 Tore bei Dallas - Colorado

Torreich verlief auch das 3. Spiel zwischen Dallas und Colorado. Das Team aus Denver siegte 6:4 und konnte damit in der Serie auf 1:2 verkürzen. In der 51. Minute ging Dallas zwar durch Jamie Benn 4:3 in Führung, doch Colorado antwortete mit drei Treffern.

Die Philadelphia Flyers konnten die Serie gegen die New York Islanders zum 1:1 ausgleichen. Beim 4:3-Overtime-Sieg traf Philippe Myers nach 161 Sekunden zum Sieg.

NHL bestraft Arizona

Box aufklappenBox zuklappen

Wie die NHL mitgeteilt hat, sind den Arizona Coyotes der Zweitrunden-Pick von 2020 sowie der Erstrunden-Pick von 2021 entzogen worden. Grund sind unerlaubte physische Tests an Spielern im Vorfeld des nächsten Drafts. Um die Wettbewerbsgleichheit zu gewähren und die Spieler vor einer Testflut zu schützen, sind physische Tests an Draft-Kandidaten im Vorfeld verboten. Arizona gab zu, solche vorgenommen zu haben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen