Zum Inhalt springen

Header

Video
NHL verlängert Selbst-Isolation
Aus sportflash vom 14.04.2020.
abspielen
Inhalt

Keine Trainingsmöglichkeiten NHL verlängert Selbst-Isolation bis Ende April

Die NHL hat die aufgrund der Corona-Krise verordnete Selbst-Isolation für Spieler, Trainer und Mitarbeiter der 31 Klubs um 15 Tage bis zum 30. April verlängert.

Dies teilte die NHL am Dienstag nach Gesprächen mit der Spielergewerkschaft NHLPA und den medizinischen Experten der Liga mit. NHL-Commissioner Gary Bettman hatte vergangene Woche erstmals öffentlich infrage gestellt, ob die aufgrund der Corona-Pandemie seit dem 12. März unterbrochene Saison überhaupt zu Ende gespielt werden kann.

Am 16. März forderte die Liga die Spieler erstmals auf, zuhause zu bleiben. Die Dauer dieser Massnahme wurde nun zum 3. Mal verlängert. Dies bedeutet, dass den NHL-Cracks von Seiten der Klubs keine Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Installationen bleiben geschlossen.

189 Spiele der Regular Season stehen noch aus bis zum möglichen Beginn der zweimonatigen Playoffs, in denen der Stanley-Cup-Sieger ermittelt werden soll.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen