Zum Inhalt springen
Inhalt

Meier antwortet mit Doublette 300. Skorerpunkt: Josi brilliert und jubiliert

Mit einer feinen Einzelleistung zur historischen Marke: Roman Josi war für den 1:0-Heimsieg von Nashville gegen Boston verantwortlich.

Legende: Video Josi trifft für Nashville nach herrlichem Solo abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.11.2018.

Western-Conference-Leader Nashville befindet sich in einem Formhoch. Beim 1:0 gegen die Bruins aus Boston in der Bridgestone Arena reihte das Team aus Tennessee seinen bereits 3. Sieg aneinander.

Ein Duo konnte sich dabei hervortun:

  • Pekka Rinne kommt dank 26 Saves zu seinem 2. Shutout in der NHL-Saison 2018/19. Kurz vor der Partie verpflichtete sich der Finne mit einem weiteren 2-Jahres-Vertrag bis 2021 für die Predators.
  • Roman Josi erzielt in der 15. Minute den einzigen Treffer der Begegnung. Der Berner Captain tankt sich nach einem herrlichen Solo im gegnerischen Drittel durch und düpiert Jaroslav Halak. Es war dies der 300. Skorerpunkt für den 28-Jährigen in der NHL-Regular Season. Seine Karriere in Übersee dauert nun schon seit 2011, gesamthaft steht er bei 328 Skorerpunkten.

Timo Meier: Schon wieder voll im Schuss

Für Timo Meier war erst am Freitag eine beeindruckende Serie zu Ende gegangen. Nach 9 Partien in Folge mit jeweils mindestens einem Skorerpunkt konnte er sich beim 1:4 seiner Sharks gegen Columbus weder als Vollstrecker noch als Vorbereiter auszeichnen. Beim 4:3-Overtime-Sieg von San Jose zu Hause gegen Philadelphia holte Meier Verpasstes sogleich wieder nach.

Der Power-Flügel glich für den Gastgeber in der 4. Minute zum 1:1 aus – und Meier erzielte nach nur 13 Sekunden in der Verlängerung auch den umjubelten Siegestreffer. Somit hat der Schweizer in dieser Meisterschaft schon 11 Goals erzielt und ist damit zusammen mit 4 anderen Spielern Top-Torschütze in der NHL.

Legende: Video Meier: Auf den frühen Ausgleich folgt das späte Siegtor abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.11.2018.

Weitere NHL-Geschichten in der Nacht auf Sonntag

  • Vegas-Keeper Marc-Andre Fleury feierte beim 3:0-Heimsieg gegen Carolina den 50. Shutout in seiner Karriere.
  • Blackhawks-Captain Jonathan Toews erzielte bei der 3:5-Niederlage von Chicago in Calgary seinen 300. NHL-Treffer.
  • Minnesotas Eric Staal feierte ebenfalls ein Jubiläum und liess sich beim 5:1-Sieg in St. Louis sein 400. Tor notieren. Nino Niederreiter blieb ohne Skorerpunkte.
  • New Jerseys Nico Hischier und Mirco Müller verloren mit 0:3 bei den New York Islanders, bei denen Luca Sbisa Ersatz war.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 04.11.2018 07:33 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Werner Sägesser (WeSä)
    Was Josi leistet, ist für unsere Verhältnisse eine epochale Karriere. So lange schon so gut zu spielen ist eine Wahnsinnsleistung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jürg Brauchli (Rondra)
    Wir haben einfach Klassespieler. Bin begeistert. Echte Kerle halt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Lange hat es nicht gedauert bis die drei wiedervereinten ein Tor produzierten. Sprich Timo Meier nach 3 Min. 15 Sek. mit seinem 10. zum Ausgleich. Das Spiel war trotzdem eng weil Philly sehr effizient im Abschluss war. Leider musste Hertl gegen Ende des 2. ins concussion protocol und ist nicht zurückgekehrt. It's Timo time in overtime schrien sie nach dem GW ins Mikrofon. Nach dem post game Interview setzten sie noch einen drauf, und meinten. It's Timo time all the time. Wahnsinn in San Jose.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen