Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Meier und Josi treffen abspielen. Laufzeit 01:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.01.2019.
Inhalt

Meier trifft und verliert Josi mit Tor bei Laviolettes 600. NHL-Sieg

Nashvilles Josi und Fiala entscheiden das Schweizer Duell gegen Colorados Andrighetto für sich. Meier trifft, verliert aber.

Für Nashville war es nach zuletzt 2 Niederlagen ein wichtiger Sieg, für seinen Coach Peter Laviolette ein Stück Hockey-Geschichte. Der 54-Jährige feierte beim 4:1 seiner Predators den 600. NHL-Sieg. Diese Marke hatten vor ihm erst 19 andere Trainer geknackt.

Treffer für Josi

Einfluss auf den Erfolg über Colorado nahm auch Roman Josi. Der Berner erzielte mit dem zwischenzeitlichen 3:1 seinen 8. Saisontreffer. Die Hauptrollen gehörten indes Calle Jarnkrok mit 2 Assists und einer +3-Bilanz sowie Pekka Rinne: Der Nashville-Keeper parierte 35 von 36 Schüssen.

Captain Josi und Kevin Fiala behielten so im Schweizer Duell gegen Sven Andrighetto die Oberhand. Der Avalanche-Stürmer erlebte eine schwierige Partie und machte nach 18 Minuten unliebsame Bekanntschaft mit Colin Blackwells Ellbogen.

Meier skort und verliert

Sharks-Stürmer Timo Meier durfte sich gegen Florida über ein Tor und einen Assist freuen. Insgesamt lief es seinem Team aber alles andere als rund. San Jose unterlag den Panthers am Ende klar mit 2:6. Bei Florida stand Denis Malgin während 13 Minuten auf dem Eis, kam aber trotz Sieg nur auf eine Minus-1-Bilanz.

Legende: Video Meiers glasklares Tor erst aberkannt – dann die Erlösung abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.01.2019.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 22.01.19, 06:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Auf dem Video sieht man leider den im nachhinein witzigsten Moment der Szene nicht. Nämlich da wo Meier jubelnd vom Tor wegfährt und dann kommt ihm der heftig abwinkende Schiri entgegen. Es gab danach auch noch eine Coach's Challenge wegen Goaliebehinderung. Die Panthers Reporter auf FS Florida haben die Szene usrprüngllich schon etwas anders beurteilt als die der Sharks die man hört. Nach der Challenge fanden sie aber auch das es ein gutes Tor war, weil der Puck nie unter Luongo's Schoner war.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Malgin stand halt während dem Tor von Meier auf dem Eis. Dann spielte er heute wieder in der 3. L die neu zusammengewürfelt wurde. Und die Panthers haben 3 pp Tore gemacht. Malgin gefällt mir einfach. Er ist flink und wendig, ein sehr guter skater und stark am Stock. Er beweist regelmässig seine gute Übersicht, auch wenn er unter Druck ist. Kämpft wie ein Löwe und er etabliert sich auch immer mehr als Spieler in Unterzahl. Immer gut wenn man in einem special team ist. Der kann sich noch steigern
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Endlich konnte Meier eine reinstochern. Das Tor hat er sich aber sowas von verdient. Wieder verloren, aber die Sharks haben auch so noch rund 10 Pkt. Vorsprung auf den 4. in ihrer Div. Deshalb kann ich mich so Richtig für die Panthers freuen. Die haben jetzt doch 3 Topteams in Serie geschlagen. Von den nächsten 12 Sp. im Feb. haben sie 11 zu Hause wo sie normalerweise besser Punkten. Vielleicht geht ja doch noch was. Schade konnte Malgin seine breakaway Chance gegen Ende nicht verwerten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen