Zum Inhalt springen

Header

Video
Niederreiter im Schweizer Duell gegen Josi siegreich
Aus Sport-Clip vom 19.01.2021.
abspielen
Inhalt

Meier und Fiala ohne Punkte Niederreiter macht gegen Josis Predators den Deckel drauf

Der Bündner Stürmer der Carolina Hurricanes erzielt beim 4:2-Auswärtssieg gegen Nashville sein 2. Saisontor.

Nino Niederreiter hat im 3. Spiel der noch jungen NHL-Saison seinen 2. Treffer markiert. Auswärts gegen die Nashville Predators sorgte der 28-jährige Churer 36 Sekunden vor der Schlusssirene für die Entscheidung zugunsten der Gäste aus Raleigh. Niederreiter traf von der blauen Linie ins leere Tor.

Davor hatten sich Carolina und Nashville über weite Strecken eine ausgeglichene Partie geliefert. Dank Toren von Vincent Trocheck und Sebastian Aho zogen die Gäste im Schlussdrittel auf 3:1 davon.

Niederreiter kam bei den Hurricanes ebenso wie Nashville-Captain Roman Josi im ersten Block zum Einsatz. Josis neuer Schweizer Teamkollege Luca Sbisa fehlte im Line-up (krank).

Nino Niederreiter, hier im Duell mit Predators-Captain Roman Josi.
Legende: Sorgte im Schlussdrittel für die Entscheidung Nino Niederreiter, hier im Duell mit Predators-Captain Roman Josi. imago images

Meier und Fiala ohne Punkte

Ohne persönliches Erfolgserlebnis verlief der Abend für Timo Meier. Die San Jose Sharks unterlagen den St. Louis Blues 4:5. Nach einer 2:0-Führung kassierten die Kalifornier im Mittelabschnitt gleich 4 Gegentreffer.

Kevin Fiala verlor mit Minnesota 0:1 gegen Anaheim. Ducks-Keeper John Gibson zog einen starken Abend ein und hielt den Sieg mit 34 Paraden fest.

Dean Kukan stand beim 3:2-Sieg der Columbus Blue Jackets gegen Detroit gut 12 Minuten auf dem Eis. Corona-bedingt noch immer auf dem Matchblatt fehlte Gaëtan Haas bei der 1:3-Niederlage der Edmonton Oilers gegen die Montreal Canadiens.

Radio SRF 3, 19.01.2021, 08:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Das hört man jetzt als Schweizer vielleicht nicht so gern. Der Grund weshalb Nino bis jetzt in der 1. L spielte ist, dass sie die beiden Toplinien etwas ausgeglichener haben wollen. Deshalb haben sie Svechnikov in der 2. L gebracht. Der ist eben schon noch ein Spürchen besser. Sie haben heute im Verlauf des Spiels auch umgestellt. Dennoch natürlich ein starker Start in die Saison von El Nino. Man erinnere sich an letzte Saison. Da war er öfter mal nicht in den Top6 oder gar 1x Überzählig.
    1. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      El Nino Überzählig. Das habe ich bei Minnesota nie gesehen. Und zu Sbisa. Die Preds haben die Top4 unverändert wie letzte Saison. Die sind eigentlich gesetzt. Dann haben sie noch Borowiecki von Ottawa und Benning von Edmonton geholt. Zwei Verteidiger mit recht viel Erfahrung, deren Hauptaufgabe das verteidigen ist, auch im PK. Genau wie Sbisa. Bis jetzt bilden die Beiden auch das 3. Paar. Ich hoffe natürlich auch dass Sbisa möglichst bald im line up steht. Aber wetten würde ich nicht darauf.