Zum Inhalt springen

Header

Video
Josi führt Nashville mit Overtime-Tor zum Sieg
Aus Sport-Clip vom 27.01.2021.
abspielen
Inhalt

Meier und Kukan mit Assists Josis Supersolo bringt Nashville den Sieg

Nashville gewinnt dank einem sehenswerten Overtime-Treffer von Roman Josi gegen Chicago mit 3:2.

Nach 117 Sekunden in der Overtime zog Roman Josi von der blauen Linie Richtung Tor, umkurvte die Verteidiger und bezwang Chicagos Goalie Malcolm Subban, der zuvor 28 der 30 Schüsse der Predators entschärft hatte.

Für den Captain von Nashville war es im 6. Spiel der 1. Treffer der Saison. Luca Sbisa, der 2. Schweizer bei den Predators, fehlte wegen einer Oberkörper-Verletzung. Auf der Gegenseite blieben die NHL-Neulinge Pius Suter und Philipp Kuraschew ohne Skorerpunkte.

Die weiteren Schweizer

  • Timo Meier lieferte einen Assist zum 2:5 bei der 3:7-Niederlage der San Jose Sharks gegen die Colorado Avalanche.

Meiers Assist gegen Colorado

  • Dean Kukan liess sich eine Vorlage zum 1:0 beim 3:4 n.P. von den Columbus Blue Jackets gegen die Florida Panthers notieren.

Kukans Assist gegen Florida

  • Jonas Siegenthaler kam beim 3:2-Heimsieg von Washington gegen die Islanders zu knapp 18 Minuten Eiszeit.
  • Minnesotas Kevin Fiala blieb beim 1:2 zuhause gegen die L.A. Kings ohne Skorerpunkt.
  • Nico Hischier fehlte bei der 3:5-Heimniederlage von New Jersey gegen Philadelphia ebenso im Aufgebot wie Edmontons Gaëtan Haas beim 4:6 gegen Winnipeg.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Schneider  (Beat62)
    Na ja, ein schönes Tor von Roman Josi, aber unter einem Supersolo verstehe ich etwas anderes. Medien übertreiben halt manchmal ein wenig.
    1. Antwort von Daniel Flückiger  (Daniel Flückiger)
      Da hab ich mir genau das Gleiche gedacht: Tolles Tor, aber die Superlativen gehen den Medien jeweils leicht von der Hand.
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Mittlerweile kann man sagen es lag nicht an Coach De Boer, den sie ja letzte Saison entlassen haben. Der dann aber sehr schnell von Vegas verpflichtet wurde. Wo er einen sehr guten Job macht. Mit Coach Boughner ist eigentlich nichts besser geworden. Meier auch heute wieder nur in der 3. Linie. Im Verlauf des Spiels hat er dann umgestellt. Etwas muss man ja machen wenn man so am abtauchen ist. Es ist alles noch sehr eng, schon klar. Fiala im PP noch mit einem schönen Backhander ans Kreuz.
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Die Chicago Reporter meinten heute die Preds hätten immer gute Goalies und Verteidiger, bei den Stürmern hätten sie aber ein weniger gutes Händchen. Dieser katastrophale Diagonalpass in der O Zone heute wieder von Duchene, der direkt zum 2:1 führt. Ellis zeigt ihm noch an wo er sie hinspielen soll, einfach nicht zu ihm. Duchene, 8 Mio. spielt den Pass trotzdem, aber eben direkt auf Janmark. Vielen Dank, aber einen Assist gibt es trotzdem nicht. Und dann musste es Josi wieder richten.
    1. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Es liegt nicht nur an Duchene, er nervt mich einfach. Und der Einwegstürmer punktet eben auch nicht so gut, gemessen am Lohn. Dann auch der 6x6 Mio. Vertrag den sie Turris gegeben haben. Dann nach 2 Saisons mussten sie einen buy out machen, weil er einfach zu wenig brachte und ihn mit diesem hochdotierten Vertrag auch niemand übernehmen wollte. Von den verbleibenden 24 Mio. werden 16 Mio. noch gegen ihren cap space zählen. Vorteil, sie konnten diese 16 Mio. auf die nächsten 8 Saisons verteilen.
    2. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Josi ist einfach Phänomenal. Wie eine gut gewartete Präzisionsmaschine bringt er immer zumindest eine gute Leistung, ganz oft eine sehr Gute. Spiel für Spiel, Jahr für Jahr.