Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Meier verliert mit San Jose DeBrincat mit 5 Punkten bei Spektakelsieg

Der Stürmer führt Chicago mit 3 Toren und 2 Assists zum 8:7 gegen Ottawa. Timo Meier unterliegt mit San Jose Boston.

Legende: Video Furioses Startdrittel: 9 Tore in einer Viertelstunde abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.02.2019.

Spektakel pur in Chicago: In der Partie der Blackhawks gegen Ottawa bekamen die Zuschauer nicht weniger als 15 Treffer zu sehen. Allein im 1. Drittel fielen 9 Tore. Die Senators führten 2:0 und später auch noch 3:2. Chicago schaffte aber die Wende und setzte sich schliesslich 8:7 durch. Mann des Spiels war Alex DeBrincat. Der Stürmer steuerte 5 Skorerpunkte (3 Tore und 2 Assists) zum Sieg bei.

Kutscherow mit 99 Punkten

Das gleiche Kunststück gelang Nikita Kutscherow beim 5:1-Erfolg der Tampa Bay Lightnings bei Columbus. Der russische Stürmer führte sein Team mit 2 Toren und 3 Assists praktisch im Alleingang zum Sieg. Kutscherow hat nun 29 Tore und 70 Assists auf dem Konto und ist mit 99 Punkten der erfolgreichste Skorer der Liga.

Meier verliert – Sieg für Andrighetto

Keinen Grund zum Jubeln hatte Timo Meier. Der Schweizer Stürmer verlor mit den San Jose Sharks trotz 3 Toren von Joe Thornton zuhause mit 5:6 nach Verlängerung gegen Boston. Den entscheidenden Treffer für die Bruins in der Overtime erzielte Charlie McAvoy. Meier blieb ohne Skorerpunkt.

Mit Sven Andrighetto stand noch ein zweiter Schweizer in der Nacht auf Dienstag im Einsatz. Der Zürcher Stürmer feierte mit den Colorado Avalanche einen 3:0-Heimsieg gegen die Vegas Golden Knights.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 07:30 Uhr, 19.02.19

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Heute haben sie die Topliner auf 3 Linien verteilt. Sven A. mit MacK und Kerfoot. Da fühlt er sich natürlich wohler mit der 3. meisten Eiszeit aller Stürmer. Auch wenn er nicht gepunktet hat, mir hat er gut gefallen. Hauptsache das Spiel gewonnen. Schade war natürlich das der Ausgleich der Bruins in der 59. klar mit zu hohem Stock erzielt wurde. Schiri's haben das Tor gegeben und dieses play ist nicht reviewable. Tolles comeback der sharks nach 3:0 Rückstand, und sie haben ja ein schönes Polster
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Peter Zeidler (P.Zeidler)
      Hallo Herr Huber Darf ich fragen wo Sie jeweils die Spiele gucken und wann Sie zu Ihrem wertvollen Schlaf kommen um am nächsten tag bei der Arbeit fit zu sein? Freundliche Grüsse
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber (Raffi)
      Ich habe nhl.tv für 119USD für die ganze Saison. Das sind ja einfach die TV Übertragungen der Ami Sender. Meistens kann man wählen zwischen Heim- und Auswärtsteam Kommentar. Ausnahmen sind die welche nationwide gezeigt werden. Wenn zb. NSH gegen FLA spielt wird das Spiel von FS Tennesse und FS Florida gezeigt, mit den entsprechenden Reportern. Die dürfen dann auch für ihr Team sein, müssen nicht krampfhaft neutral bleiben. Die meisten sind ehemalige NHL Spieler, also kommentierende Experten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Peter Zeidler (P.Zeidler)
      Besten Dank. Muss ich mir vielleicht auch mal überlegen. Aber ich habe das Gefühl, dass Sie gefüllt 20h am Tag wach sind. Wie machen Sie das?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Marc Bühler (Capten Demokratie)
      Hallo @Peter Zeiler, ich möchte noch ergänzen. Habe das gleiche Paket und schaue 3-4 Spiele Pro Woche, manchmal auch mehr. Denn auf NHL.TV haben sie auch Replay funktion. Ich kann also Nachmittags in der Zimmerstunde Schauen oder Abends wenn ich nach hause komme. Die Replay funktion gilt für die Ganze Saison, kann also Freitags zbs. Das spiel vom letzten Monatg noch schauen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Renato Morf (Geno71)
      Hallo Herr Huber Bin ja auch kein Sympathisant von Boston, aber das Tor zum Ausgleich war leider regulär. Wie Sie im Replay sehen konnten, gab es zwei Kontakte vor dem Tor. Der entscheidende Kontakt war jedoch regulär und kein Vergehen. Aber das Spiel war genial. Vorallem das Comeback von SJ.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    6. Antwort von Franz Huber (Raffi)
      Herr Morf, die Bruins sind mir nicht unsymphatisch. Aber für mich spielt der Torschütze Wagner den Puck ganz klar über Schulterhöhe. Nach der Parade von Jones holt er den Puck runter bevor er ihn versenkt. Das wäre normalerweise ein Spielunterbruch. Die Boston Reporter sagten sofort das könnte ein Problem werden. Später sagten sie natürlich, vielleicht war es auch nicht über Schulterhöhe gespielt. Die waren sich nicht mal ganz sicher ob es reviewable ist. Klar ist aber, es gab keine review.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen