Zum Inhalt springen

Header

Video
Owetschkin in der ewigen Torschützenliste neu auf Platz 5
Aus Sport-Clip vom 14.10.2021.
abspielen
Inhalt

NHL: Bei Colorado 2:4 verloren Kurashev verpatzt mit Chicago den Auftakt

Die Blackhawks haben die NHL-Saison mit einer Niederlage eröffnet. Philipp Kurashev blieb beim 2:4 auswärts gegen die Colorado Avalanche ohne Skorerpunkt.

Der Fehlstart von Chicago zeichnete sich früh ab. Nach nicht einmal 10 gespielten Minuten lagen die Gäste bei der Colorado Avalanche bereits mit 0:3 im Hintertreffen.

Etwas Hoffnung brachte Dominik Kubalik zurück. Der einstige Stürmer von Ambri verkürzte 3 Minuten vor der 1. Drittelspause im Powerplay.

Kein Geburtstagsgeschenk für Kurashev

Doch bei der Fortdauer der Partie liess sich die Wende nicht mehr erzwingen. Den 2. Treffer für die Blackhawks erzielte Connor Murphy erst viereinhalb Minuten vor Schluss beim Stande von 1:4.

Philipp Kurashev, der am Dienstag 22 Jahre alt gewordene Schweizer Nationalspieler im Chicago-Dress, blieb zum Auftakt seiner 2. NHL-Saison diskret. Er konnte gerade einmal einen Schuss aufs gegnerische Tor abgeben.

Früh übt sich: Von Olten zum zweitjüngsten Ducks-Spieler

Einen Start nach Mass erlebte derweil Anaheims Mason McTavish. Im Alter von exakt 18 Jahren und 256 Tagen kam der in Zürich geborene Kanadier zu seinem Debüt in der NHL – bislang war erst ein Spieler aus der Ducks-Franchise jünger bei seinem Einstand. McTavish hatte diesen Frühling beim EHC Olten in der Swiss League hierzulande Luft geschnuppert.

Im NHL-Rampenlicht zog der Shootingstar beim 4:1-Heimsieg gegen die Winnipeg Jets gleich die volle Aufmerksamkeit auf sich. Er steuerte je 1 Goal und Assist bei.

Mason McTavish am Puck.
Legende: Steht von Anfang an im Mittelpunkt Der erst 18-jährige Mason McTavish fügte sich gleich als zweifacher Skorer ein. Keystone

Owetschkin in der Allzeit-Wertung neu die Nummer 5

Beim 5:1 der Washington Capitals zu Hause gegen die New York Rangers erzielte Alexander Owetschkin seine Karrieretreffer 731 und 732. Damit klettert er in der Hierarchie der ewigen Torschützen auf den 5. Platz.

«Natürlich ist es ein grosses Privileg, auf dieser Liste zu stehen. Aber wie ich immer sage: ‹Ich schaue von Spiel zu Spiel und von Tag zu Tag›», sagte der 36-jährige Russe.

Radio SRF 1, Morgengespräch, 13.10.2021 06:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Verpatzt. Verpasst haben sie den Start ins Spiel. Und dann war es gar nicht so schlecht. Sie waren auch bei einem starken Team zu Gast. Auch Kurashev war nicht so schlecht. Stand bei keinem Tor auf dem Eis, ausser beim Überzahltor von Kubalik, wo er die Scheibe ins Drittel bringt. Das ist doch für Kurashev ein Erfolg. Wieder in der 2. Linie und im 2. PP Team.