Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Favoriten, Topskorer und die Chancen der Schweizer abspielen. Laufzeit 02:12 Minuten.
Aus sportpanorama vom 07.04.2019.
Inhalt

NHL-Playoff-Achtelfinals fix Schweizer gehen sich aus dem Weg

Am Samstag ging in der NHL die Regular Season zu Ende. In der 1. Playoff-Runde kommt es nur zu einem «halben» Schweizer Duell.

Die 16 Playoff-Plätze waren schon vor den abschliessenden Samstags-Partien vergeben worden. Die Frage am letzten Spieltag der Saison war nur noch, welche Teams in der 1. Runde der Playoffs (ab 10. April) aufeinander treffen würden.

  • Zu diesen Achtelfinal-Begegnungen ist es gekommen:
Die Playoff-Partien im Bild.
Legende: Die Playoff-Duelle. SRF/Imago
  • Der dazu gehörende «Playoff-Baum» schaut so aus:

Der grosse Favorit auf den Titel sind die Tampa Bay Lightning. Das Team aus Florida feierte am Samstag im 82. Spiel den 62. (!) Sieg und schloss die Regular Season mit 21 (!) Punkten Vorsprung auf das zweitbeste Team (Calgary) ab. Tampa Bay kam auf ein Torverhältnis von +103 (!) und stellt mit Nikita Kutscherow den Liga-Topskorer. Der Russe sammelte phantastische 128 (!) Skorerpunkte.

So viele Ausrufezeichen lassen nur einen Schluss zu: Tampa Bay ist bereit für den 2. Stanley Cup nach jenem von 2003/04.

Acht Schweizer in den Playoffs

Von den Schweizer NHL-Cracks verpassten zwar Nico Hischier, Mirco Müller (beide New Jersey), Kevin Fiala (Minnesota), Denis Malgin (Florida) und Sven Bärtschi (Vancouver) die Playoffs. Für acht Spieler geht die Saison hingegen weiter.

Die besten Chancen, die 1. Runde zu überstehen, haben Roman Josi und Yannick Weber mit Nashville sowie Timo Meier mit San Jose. Sven Andrighetto (Colorado) und Dean Kukan (Columbus) sind mit ihren Teams nur Aussenseiter.

«Halbes» Schweizer Duell

Zu einem Schweizer Duell kommt es in der Begegnung Washington (Jonas Siegenthaler) - Carolina (Nino Niederreiter). Es ist jedoch eher ein «halbes» Schweizer Duell. Während Niederreiter bei den Hurricanes Leistungsträger ist, kam Siegenthaler am Samstag nur deshalb zum 1. Einsatz seit 2 Monaten, weil zahlreiche Stamm-Verteidiger geschont wurden.

Luca Sbisa schliesslich hat für die New York Islanders seit Mitte Januar kein NHL-Spiel mehr bestritten.

Legende: Video Arvidssons Game-Winner und Rekord-Treffer abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.04.2019.

100. Punkt für Hischier

Beim 4:3-Overtime-Sieg von New Jersey gegen Florida sammelte Nico Hischier seinen 47. Skorerpunkt der laufenden Saison. Zusammen mit den 52 Punkten aus der Vorsaison und dem einen Treffer in den Playoffs 2018 steht der junge Walliser nun genau bei 100 NHL-Punkten. Hischier ist der 8. Schweizer, der diese Marke knackt.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 5.4.19, 06:15 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.