Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Andrighetto ohne Verein (Radio SRF 1) abspielen. Laufzeit 00:12 Minuten.
Inhalt

NHL-Schweizer wird Free-Agent Colorado lässt Andrighetto ziehen

Der Schweizer Nationalstürmer gehört zu einem Quintett, dem die Avalanche keinen neuen Vertrag für 2019/20 unterbreitet.

Der 26-jährige Sven Andrighetto wird per 1. Juli zum uneingeschränkten Free-Agent und darf mit anderen Teams verhandeln. Er erhält von den Colorado Avalanche keine neue Offerte für seinen auslaufenden Vertrag.

Abgang nach zwei Saisons

Andrighetto spielte seit 2017 für Colorado. In den letzten NHL-Playoffs kam er auf insgesamt fünf Einsätze. Er blieb dabei ohne Skorerpunkt, stand aber auch nur maximal 9:19 Minuten auf dem Eis. In den letzten beiden Playoff-Spielen gegen San Jose war Andrighetto bei Colorado überzählig. In der Qualifikation hatte er in 64 Spielen 17 Skorerpunkte (sieben Tore) realisiert.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Flükiger  (Ädu)
    Nachvollziehbar. Herr Huber beschreibt in seinem Kommentar die Gründe für diesen Abgang treffend. In der Schweiz gibt es genügend Clubs, die ihn mit Handkuss nehmen - trotz dem Handicap "Chancentod". Öffnet dem Haas hoffentlich die Augen, dass er da ebenfalls als "Leichtgewicht" rüberkommt. Selbst wenn er einen Vertrag erhält, den Kaderschnitt muss er dann auch noch schaffen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Michel Stauffer  (Hurricane32)
      Andrighetto ist zu gut für die NLA. Deshalb ist zu hoffen dass er in der NHL einen neuen Klub findet. Ansonsten wäre evtl. auch die KHL eine Option. Andrighetto ist kein "Chancentod". Aber wenn man nach der Verletzungspause in der 4. Linie beginnen muss und noch 9min. Eiszeit hat ist es nicht mehr so einfach wieder zurück zu kommen. Ich wünsche ihm nur das beste und bin überzeugt dass er's wieder schafft. Auch Haas ist gut genug für die NHL. Warum sollte er nicht an seine Chance glauben?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabian Sefolosha  (Fabian Sefolosha)
    Colorado lebte im Sturm von einer einzigen Linie. Wenn man es dort nicht schafft, sich als Angreifer zu etablieren, dann wird es schwierig, in der NHL einen Platz zu finden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Ich würde Spieler wie Compher Soderberg Jost Kerfoot Wilson nicht unterschätzen. Das Problem von Andrighetto ist sein Defensivspiel und generell die Physis. Da hat er gegenüber vielen Anderen Defizite. Er müsste sich in den Top 6 etablieren können und dementsprechend skoren. Das ist aber noch schwieriger und sie haben auch nicht mehr auf ihn gesetzt. Schade nach dem glänzenden Einstand mit 16 Pkt. in 19 Sp. vor 2 Jahren. Ich befürchte auch dass es sehr schwierig wird ein neues NHL Team zu finden
      Ablehnen den Kommentar ablehnen