Zum Inhalt springen

Header

Video
Malgin lanciert Vatrano, der ins leere Tor trifft
Aus Sport-Clip vom 28.10.2019.
abspielen
Inhalt

Niederlage für Meiers Sharks Malgin mit Assist bei Panthers-Sieg

Der 22-jährige Stürmer feiert mit Florida einen 6:2-Sieg in Edmonton. Timo Meier verliert mit San Jose in Ottawa.

Denis Malgin bediente kurz vor Schluss seinen Kollegen Frank Vatrano, der mit dem 5:2 ins leere Tor den Sieg von Florida in Edmonton definitiv sicherte. Für den ehemaligen Center der ZSC Lions war es im 9. Spiel der 8. Skorerpunkt (3 Tore/5 Assists). Die Panthers haben nach 11 Partien 5 Siege auf dem Konto.

Meier und San Jose im Formtief

Noch nicht auf Touren kommen die San Jose Sharks und Timo Meier. Das Team aus Kalifornien verlor auswärts bei den Ottawa Senators 2:5 und kassierte die 4. Niederlage in den letzten 5 Spielen.

Denis Malgin jubelt mit Mitspielern.
Legende: Erfolgreich Denis Malgin liess sich einen weiteren Skorerpunkt gutschreiben. Keystone

Meier blieb im 3. Spiel in Folge ohne Skorerpunkt. Der Appenzeller, der in der letzten Qualifikation 30 Treffer erzielte, hat nach 12 Partien erst 2 Tore und 2 Assists auf seinem Konto.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Das war aber ganz stark wie die Panthers Mc David, Draisaitl und co. kontrollieren konnten. Das sind Topskorer, schon klar, bei denen es auch sehr gut läuft. Das war die 1. Heimniederlage der Oilers im 6. Heimspiel. Dass der Coach Malgin und Vatrano auch in dieser Spielsituation bringt zeigt sein Vertrauen. Die Oilers haben dann schon richtig Druck gemacht. Wenn sie da noch den Anschlusstreffer machen. Wieder lanciert er Vatrano gekonnt via Bande. Malgin strotzt vor Selbstvertrauen. Weiter so.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Reini Styger  (stygersson)
      Hervorragende Berichterstattung wie immer, Franz Huber, Kompliment!
      Ob Nationalcoach Patrick Fischer Ihre Zeilen auch liest? Und mit den ungerechtfertigten Ressentiments gegenüber Denis Malgin endlich aufhört? Fischer war ja zu seinen Aktivzeiten auch kein Unschuldslamm und liess möglicherweise auch einmal ein Sichtungstraining im Sommer aus... Im Unterschied dazu absolvierte Malgin jedoch ein nötiges Aufbautraining, wurde aber von Fischer an der letzten WM trotzdem übergangen. Kindergarten!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von René Ruf  (RenéR)
      Denis Malgin (auch Kukan) wird bis auf weiteres für die CH-Nati nicht spielen dürfen. Auch nicht bei der Heim-WM 2020. Dies wurde vor kurzem von den Nati-Verantwortlichen beschlossen & bei der Pressekonferenz um die Vertragsverlängerung von Patrick Fischer kommuniziert. Leider wurde dies damals beim SRF-Beitrag nicht erwähnt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen