Niederreiter schiesst Josis Predators mit Doublette ab

Nino Niederreiter avanciert im Schweizer Duell mit Roman Josi zur prägenden Figur. Dem Bündner gelingen beim 4:2-Auswärtssieg der Minnesota Wild bei den Nashville Predators die zwei entscheidenden Tore.

Nino Niederreiter (Nummer 22) feiert mit seinen Teamkollegen den wichtigen Sieg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Matchwinner Nino Niederreiter (Nummer 22) feiert mit seinen Teamkollegen den wichtigen Sieg. Keystone

30 Minuten waren in Nashville beim Stand von 2:2 gespielt, als Nino Niederreiters grosse Show ihren Anfang nahm. Zuerst schloss der Churer eine herrliche Kombination seiner neuen Sturmpartner Charlie Coyle und Jordan Schroeder sehenswert zum 3:2 ab. Kurz vor Schluss erzielte er dann mit einem Befreiungsschlag übers ganze Feld das 4:2 ins leere Tor. Niederreiter steht nun bei 21 Saisontreffern.

Zusatzinhalt überspringen

Jagr zu den Panthers

Jagr zu den Panthers

Altstar Jaromir Jagr heuert im Alter von 43 Jahren nochmals bei einem neuen Team an. Der Tscheche wechselt innerhalb der NHL von den New Jersey Devils zu den Florida Panthers. In Florida erhofft man sich von Jagr einen Schub im Kampf um die Playoff-Plätze.

Wichtiger Sieg für die Wild

Der Auswärtserfolg gegen die Mannschaft seines Nati-Kollegen Roman Josi hat für Niederreiter und sein Team auch in der Tabelle der Western Conference Auswirkungen. Die Wild liegt nun 1 Punkt vor den Calgary Flames und damit auf einem Wild-Card-Platz für die Playoffs.

Streit mit 2 Assists – Flyers unterliegen

Eine empfindliche Niederlage setzte es derweil für Mark Streit und Philadelphia ab. In Toronto unterlagen die Flyers mit 2:3 und liegen damit weiterhin 4 Punkte hinter einem Playoff-Platz. Streit liess sich 2 Assists gutschreiben.

Auch Yannick Weber und Luca Sbisa kassierten mit Vancouver eine Niederlage. Bei den Buffalo Sabres tauchten die Canucks gleich mit 3:6.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 27.02.15 07:00 Uhr