Zum Inhalt springen

Header

Video
Niederreiter zum NHL-Re-Start
Aus Sport-Clip vom 23.07.2020.
abspielen
Inhalt

Niederreiter vor NHL-Re-Start «Sobald man in den Playoffs ist, ist alles möglich»

Nino Niederreiter kämpft mit Carolina um den Einzug in die NHL-Playoffs. Im Interview spricht er über den Modus und die sportlichen Ziele.

«It's Hockey Time!» heisst es schon bald wieder in Nordamerika. Am 1. August nimmt die NHL ihren Spielbetrieb mit einem speziellen Format wieder auf. 24 Teams werden in den beiden «Hub Cities» Edmonton und Toronto in erweiterten Playoffs den Meister ermitteln. Die Qualifikations-Paarungen für die Playoff-Achtelfinals werden im Best-of-5-Format ausgetragen, danach geht es im Best-of-7-Format weiter.

Auch für Nino Niederreiter und die Carolina Hurricanes geht am Schweizer Nationalfeiertag die Saison wieder los. Dementsprechend gross ist die Vorfreude beim Bündner, der seit 2 Wochen wieder in den USA weilt, auch wenn er nicht ganz zufrieden mit dem Modus ist.

«Grundsätzlich ist der Plan der Liga sehr gut», befindet Niederreiter, ergänzt aber sogleich: «Man hätte aber direkt die Playoffs mit 16 Teams spielen können. Mit der Qualifikation mit 24 Teams ist unsere Chance etwas kleiner, in die Playoffs zu kommen.»

Es ist sicher nicht die fairste Art, die Saison fortzusetzen.

«Es ist sicher nicht die fairste Art, die Saison fortzusetzen. Aber wenn man den Stanley Cup gewinnen will, muss man jeden Gegner bezwingen», führt der 27-Jährige weiter aus. Die Hurricanes treffen in der Quali für die Playoffs auf die New York Rangers.

Video
Niederreiter: «Meine Chancenauswertung war gar nicht gut»
Aus Sport-Clip vom 23.07.2020.
abspielen

Der Re-Start bedeutet auch für Niederreiter so etwas wie ein Neuanfang, ist er doch mit seiner persönlichen Performance in dieser Saison überhaupt nicht zufrieden. «Ich habe zu wenig Tore geschossen, zu wenig Punkte gemacht», so der Bündner. 29 Punkte (11 Tore/18 Assists) in 67 Spielen verbuchte er in dieser Spielzeit.

Auf die Frage, wie er die kurze Vorbereitungszeit einschätzt, gibt sich der NHL-Söldner positiv: «Ich bin sehr zuversichtlich. Es geht allen Mannschaften gleich. Das Wichtigste im Moment ist aber, dass sich niemand mit dem Coronavirus ansteckt.»

Video
Niederreiter über Carolinas Chancen
Aus Sport-Clip vom 23.07.2020.
abspielen

Angesprochen auf die sportlichen Ziele meint Niederreiter: «Sobald man in den Playoffs ist, ist alles möglich.» Gleichzeitig will er noch nicht zu weit nach vorne schauen: «Wir können die Rangers schlagen. Man muss aber bedenken: Wer in einer Best-of-5-Serie die erste Partie gewinnt, hat einen grossen Vorteil.»

SRF zwei, sportflash, 23.07.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Die Rangers sind schon nicht gerade der Traumgegner zum Auftakt. In den 4 Spielen in dieser Saison haben die Canes nicht einen Punkt geholt. Über den Modus kann man diskutieren. Aber immerhin sind sie beim re-start mit dabei und haben die Chance die Playoffs zu erreichen. Wenn sie so kompakt auftreten wie in den letzten Playoffs ist vieles möglich. Dougie Hamilton ist auch wieder fit. Bin optimistisch. Am 1. August 18'00 Uhr CH Zeit gehts los. Good luck Nino Niederreiter. Go Canes
    Ablehnen den Kommentar ablehnen