Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Müller trifft für New Jersey (Radio SRF 3, Bulletin von 07:30 Uhr, 13.02.19) abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Inhalt

Niederreiter weiter im Hoch Im 70. Spiel klappt es für Müller doch noch

Der Verteidiger trifft bei der Auswärtsniederlage gegen St. Louis zum 3:8-Endstand erstmals im Devils-Dress.

Lange musste er auf seinen ersten Treffer für die New Jersey Devils warten. Im 70. Anlauf glückte Mirco Müller nun endlich die Premiere. Bitter aber, dass es bei der deutlichen 3:8-Niederlage bei den St. Louis Blues das letzte Tor der Partie war – und der Jubel so trotzdem verhalten ausfiel.

Dasselbe galt in der Nacht auf Mittwoch auch für die Mehrheit der anderen NHL-Schweizer:

  • Müllers Teamkollege Nico Hischier lieferte den Pass zum 2:7. Es war der 40. Skorerpunkt für den Walliser.
  • Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber holten mit Nashville gegen Detroit zwar ein 0:2 auf, am Ende unterlag das Heimteam dennoch 2:3.
  • Sven Andrighetto erlitt mit Colorado (2:5 zu Hause gegen Toronto) gar die 8. Niederlage in Folge. Der Zürcher Stürmer wartet mittlerweile seit 15 Partien auf einen Skorerpunkt.
  • Denis Malgin unterlag mit Florida gegen Dallas 0:3.

Nur Nino Niederreiter hat weiterhin Grund zur Freude. Dem Stürmer der Caroline Hurricanes läuft es seit seinem Wechsel nach Raleigh. Im 11. Spiel kam er durch einen Assist zum 3:1 bereits zu seinem 10. Skorerpunkt im neuen Dress.

Legende: Video Niederreiters Pass im Powerplay abspielen. Laufzeit 00:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.02.2019.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 07:30 Uhr, 13.02.2019

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Das war wieder ein feines Pässchen auf Teravavainen und Tor. Das kann El Nino eben auch. Kurz nachdem sie bei 5on3 das 2:1 gemacht haben. 5on3 war es weil Niederreiter als sie bereits in Überzahl spielten einen hohen Stock erwischt hat= weitere 2x2 Minuten. Läuft. Ja 15 Spiele ohne Skorerpunkt, aber noch Schlimmer. Die Avs haben in den letzten 15 Sp. genau 9 Pkt. geholt. Was ist da bloss los? Weshalb sie dennoch die Topline weiterhin so stark forcieren verstehe ich aber nicht. Mal neu mischen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Michel Stauffer  (Hurricane32)
      Ich finde es auch sehr Schade das Andrighetto momentan in der 4. Linie versauert. Leider hat er nach seiner Verletzung den Anschluss irgendwie verpasst. Er hat viel Talent (Technisch und Läuferisch) und dies kommt dort in der 4. Linie einfach schlicht nicht zum tragen. Hoffe das sich das diese Saison noch ändert. Sein Vertrag läuft Ende Saison aus.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Genau so sehe ich das auch. Einziger Lichtblick, er darf noch regelmässig im 2. PP Team spielen. Ich habe momentan kein so gutes Gefühl in Bezug auf einen neuen Vertrag.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen