Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Andrighetto nimmt Crawford die Sicht und trifft abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.03.2019.
Inhalt

Playoff-Rennen in der NHL Niederreiters Genugtuung, Andrighettos Gamewinner

Im 1. Duell mit seinem Ex-Team Minnesota geht Nino Niederreiter mit Carolina als klarer Sieger vom Eis.

Trotz eines Assists von Kevin Fiala blieben die Minnesota Wild bei den Carolina Hurricanes ohne Chance und unterlagen mit 1:5. Nino Niederreiter blieb dabei zwar erstmals seit 3 Spielen ohne Skorerpunkt, dürfte aber dennoch viel Genugtuung verspürt haben. Der Bündner Stürmer war Mitte Januar unfreiwillig von den Wild zu den Hurricanes getradet worden.

Carolina und Colorado auf Playoff-Kurs

8 Runden vor dem Ende der Regular Season sieht es danach aus, als würden Niederreiters Hurricanes die Playoffs erreichen. Ihr Polster auf einen Nicht-Wildcard-Platz beträgt nun schon 5 Punkte. Komplizierter präsentiert sich die Lage für Minnesota. Der Rückstand der Wild auf einen Playoff-Rang beträgt aber nur 1 Zähler.

Einen wichtigen Sieg konnte Colorado bejubeln. Die Avalanche siegten im Central-Division-Duell gegen Chicago 4:2. Sven Andrighetto trug wesentlich dazu bei, dass Colorado wieder auf den letzten Wildcard-Platz klettern konnte. Der Zürcher Angreifer besorgte mit seinem 6. Saisontor früh im Schlussdrittel das Game-Winning-Goal zum 3:1 (siehe Video oben).

Weitere Infos zum NHL-Abend:

  • Die Nashville Predators mit Roman Josi und Yannick Weber gingen bei Winnipeg gleich mit 0:5 unter.
  • Nico Hischier und Mirco Müller gaben bei New Jersey nach rund dreiwöchiger Verletzungspause ihr Comeback. Prompt gewannen die Devils gegen Arizona mit 2:1 n.P.
  • Mit den Winnipeg Jets und den Boston Bruins haben sich 2 weitere Teams vorzeitig für die Playoffs qualifiziert.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 24.03.2019, 08:00 Uhr