Zum Inhalt springen
Inhalt

Predators verlieren 1:2 n.P. Fiala: Tor zum Ausgleich und Fehlschuss im Shootout

Die Nashville Predators haben im 17. Spiel die 4. Niederlage erlitten. Ins Zentrum spielte sich dabei Kevin Fiala.

Legende: Video Rakell trifft, Fiala scheitert abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.11.2018.

Die Nashville Predators mit den Schweizern Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala sind aktuell das beste Team der NHL. Dies obschon sie in der Nacht auf Dienstag ihre 4. Saisonniederlage kassierten. Bei den Anaheim Ducks unterlagen die «Preds» im Penaltyschiessen mit 1:2.

Eine zentrale Rolle in der ausgeglichenen Partie spielte Fiala. Der Ostschweizer stand zweimal im Fokus:

  • In der 44. Minute zog Fiala nach einem Zuspiel von Kyle Turris blitzschnell mit einem Handgelenkschuss aus ungünstigem Winkel ab und erwischte den starken Anaheim-Goalie John Gibson zum 1:1. Es war erst das 2. Saisontor für Fiala.
Legende: Video Fialas Treffer zum 1:1 abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.11.2018.
  • Im Shootout stand es nach je 3 Schützen 1:1. Dann traf Rickard Rakell für Anaheim. 4. Schütze für die «Preds» war Fiala, der mit seinem Versuch aber an Gibson scheiterte. Fiala hat 2 seiner 11 Penalty-Versuche in der NHL verwandelt.

Für Nashville endete mit der Niederlage eine eindrückliche Serie: Die ersten 8 Auswärts-Partien der Saison hatte das Team aus Tennessee allesamt gewonnen.

Für den Save des Abends war Nashville-Keeper Pekka Rinne besorgt:

Legende: Video Rinne rettet spektakulär abspielen. Laufzeit 00:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.11.2018.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Die Überzahl in der OT konnten die Preds trotz 10 Schüssen aufs Tor leider nicht nutzen. Gut, ohne den spektakulären Save von Rinne in der 60. Minute hätte es gar keine OT gegeben. Die Enten haben heute mal von Anfang an mitgespielt und sich den Sieg damit auch verdient finde ich. Vancouver bei der 1:2 Niederlage bei den Rangers leider noch immer ohne Bärtschi.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen