Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video NHL-Playoffs: Favoriten, Topskorer und die Chancen der Schweizer abspielen. Laufzeit 02:12 Minuten.
Aus sportpanorama vom 07.04.2019.
Inhalt

Schweizer in den NHL-Playoffs Von Wirbelwinden und lauen Lüftchen

In der Nacht auf Donnerstag beginnt für 8-NHL-Schweizer mit den Playoffs die entscheidende Phase. Eine Übersicht.

  • Nashville Predators: Roman Josi und Yannick Weber

Das Team um Roman Josi und Yannick Weber hat eine herausfordernde Qualifikation hinter sich. Nach einem guten Saisonstart mit 13 Siegen in den ersten 16 Partien gingen die Predators durch schwierige Phasen, ehe sie dank 5 Erfolgen in den letzten 6 Spielen die Central Division doch noch im 1. Rang abschlossen.

Josi, der seine zweite Saison als Captain bestreitet, war mit 15 Toren und 41 Assists hinter Ryan Johansen (14/50) der zweitbeste Skorer der «Preds». Auch in den Playoffs wird dem Berner Verteidiger eine zentrale Rolle zukommen. Yannick Weber hingegen scheint seinen Platz im Team vorerst verloren zu haben – in den letzten 4 Partien war er überzählig.

Roman Josi.
Legende: Steht mit Nashville in den Playoff-Startlöchern Roman Josi. Keystone
  • San Jose Sharks: Timo Meier

Timo Meier blickt auf eine beeindruckende Saison zurück. Mit 30 Treffern und 36 Assists stellte der 22-jährige Herisauer eine Schweizer Punkte-Bestmarke in der NHL-Qualifikation auf. Mit den zuletzt schwächelnden Sharks trifft er in der ersten Playoff-Runde auf Vorjahresfinalist Las Vegas.

  • Carolina Hurricanes: Nino Niederreiter

Bei den Carolina Hurricanes ist Nino Niederreiter innert Kürze zu einer festen Grösse geworden, bildet zusammen mit Sebastian Aho und Justin Williams die erste Linie. In 36 Spielen für die Hurricanes steuerte der Bündner 14 Tore sowie 16 Assists bei und hatte damit massgeblichen Anteil daran, dass sich die «Canes» erstmals seit 2009 für die Playoffs qualifiziert haben.

Nino Niederreiter.
Legende: Bei Carolina im Hoch Nino Niederreiter. Imago
  • Washington Capitals: Jonas Siegenthaler

In der ersten Playoff-Runde trifft Niederreiter mit Carolina auf Metropolitan-Division-Sieger Washington Capitals. Dort könnte es theoretisch zu einem Schweizer-Duell kommen. Weil aber Jonas Siegenthaler am vergangenen Samstag beim Titelverteidiger nur zum Einsatz gekommen ist, weil zahlreiche Stamm-Verteidiger geschont wurden, spricht nicht viel dafür, dass sich die beiden Schweizer auf dem Eis begegnen werden.

  • New York Islanders: Luca Sbisa

Luca Sbisa hat für die überraschenden New York Islanders seit Mitte Januar kein Spiel mehr bestritten. Die Chancen auf einen Einsatz gegen die Pittsburgh Penguins sind gering.

  • Columbus: Dean Kukan

Auf Dean Kukan und die Columbus Blue Jackets wartet in den Conference-Viertelfinals ausgerechnet Titel-Favorit Tampa Bay. Gegen die Mannschaft um Liga-Topskorer Nikita Kutscherow ist Columbus klarer Aussenseiter.

  • Colorado: Sven Andrighetto

Ähnlich sieht die Ausganglage für Sven Andrighetto aus, der mit den Colorado Avalanche auf den Sieger der Pacific Divison, die Calgary Flames, trifft.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 07.04.2019, 18:30 Uhr.