Zum Inhalt springen
Inhalt

Spektakelspiel mit 13 Toren Letang schiesst die Penguins ins Glück und sich in die Annalen

Im Duell der Stanley-Cup-Champions der letzten beiden Saisons wechselt die Führung 3 Mal ab. Pittsburgh vergibt ein 6:4 und gewinnt dennoch.

Legende: Video Kris Letang (62.) verpasst Washington den K.o.-Schlag abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.10.2018.

Titelverteidiger Washington war leichtfüssig durch seinen Saisonauftakt gekommen und hatte Boston mit 7:0 abgefertigt. Abends darauf wurden die Capitals in Pittsburgh bei ihrem Vorgänger als Stanley-Cup-Sieger deutlich mehr gefordert.

Die Gäste machten einen frühen Rückstand prompt wett. 3 Mal konnten sie hinterher einen 1-Tore-Vorsprung nicht behaupten. Im aufregenden Schlussdrittel holte Washington dank einer Doublette T.J. Oshies innert 21 Sekunden ein 4:6 auf.

Legende: Video Dank T.J. Oshie innert 21 Sekunden vom 4:6 zum 6:6 abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.10.2018.

«Ich schaute immer zu ihm auf»

In der 62. Minute verpasste Kris Letang Washington aber den definitiven K.o.-Schlag und schoss die Penguins im Powerplay mit 7:6 ins Glück. Es war für den Kanadier der 2. Treffer in diesem Match.

Und Letang erzielte mit seinem Game-Winning-Goal eine historische Klub-Marke. Mit seinem 440. Skorerpunkt schloss er zu Paul Coffey auf und ist nun ex aequo Rekordhalter in der Punktestatistik der Penguins-Verteidiger. «Ich hatte keine Kenntnis davon. Aber natürlich ist dies echt cool, als Junge schaute ich immer zu Paul auf.»