Zum Inhalt springen

Header

Video
Fiala: Erst Assist, dann Tor
Aus Sport-Clip vom 10.02.2020.
abspielen
Inhalt

Tor und Assist 2 Skorerpunkte von Fiala reichen den Wild nicht

Minnesota unterliegt zuhause Colorado 2:3. Dies, obwohl Kevin Fiala die Skorerpunkte 34 und 35 erzielt.

Kevin Fiala ist in der Nacht zum Montag bei der 2:3-Heimniederlage mit Minnesota Wild gegen Colorado Avalanche an beiden Treffern beteiligt gewesen. Zum 1:1 gab der Schweizer den Assist, den Anschlusstreffer zum 2:3 schoss er mit einer schönen Einzelaktion gleich selber. Bei beiden Aktionen stand er jeweils mit der Powerplay-Formation auf dem Eis. Der St. Galler wurde anschliessend zum zweitbesten Spieler der Partie erkoren.

Fiala läuft es in dieser Saison im Gegensatz zu den Minnesota Wild rund. Der 23-Jährige erzielte bereits seinen 13. Saisontreffer und liess sich den 22. Assist gutschreiben. Fiala zählt beim Team aus dem mittleren Westen zu den Stammkräften. Für die 35 Skorerpunkte stand er in 50 der bislang 55 Partien auf dem Eis.

Detroit ärgert Boston

Nach einer 6 Partien umfassenden Siegesserie musste Boston wieder einmal als Verlierer vom Eis. Die Bruins unterlagen bei Detroit, dem schwächsten Team der gesamten Liga, 1:3. Andreas Anthanasiou glänzte mit einem Doppelpack.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Steve Blaser  (Demise)
    Let's go Avs. Reach for the cup! Man machen die Freude
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von mario hellberg  (fusci)
    Herr Huber, sie scheinen mir ein NHL Krack zu sein. Können sie mir verraten warum Hischier als Skorer so wenig in erscheinung tritt? Liegt es an den Mitspielern? Muss man sich sorgen machen das er doch nicht so gut ist wie alle sagen? Man müsste ja erwarten das ein Topspieler eine Mannschaft prägen sollte! Das ist nicht böse gemeint, aber ich kenne mich im Hockey nicht gut aus...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Ich bin zwar nicht Herr Huber, aber bezüglich Hischier kann ich Ihnen da ebenfalls Auskunft geben. Er ist primär ein 2-way-forward. Das bedeutet, dass er sowohl in der Defensive, wie auch in der Offensive in Erscheinung tritt. Dazu kommt, dass er als Playmaker das Spiel gestalten soll und - im Fussball würde man sagen - als 10er agiert. Dann wird Hischier in allen Situationen, also PP oder PK eingesetzt, weil er eben alles spielen kann. Als Center seiner Linie muss er alle Bullys spielen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      seine Quote bei den Bullys hat sich übrigens enorm verbessert, in den letzten 3 Jahren. Dann lässt Nasreddin (der Coach der Devils) Vieles über das Transitionspiel, also Umschaltspiel laufen und da haben die Devils nunmal schnellere Spieler als Hischier - wie Wood, Bratt, Gusev oder auch Hughes. Was bedeutet, dass Nico da auch eher seltener zu sehen ist. Wenn man sich nämlich die letzten Tore von Nico anschaut, passen die nicht zu dem aktuellen Spielstil der Mannschaft.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Als letzten und wichtigsten Punkt meiner Meinung nach darf man nicht vergessen, dass Hischier gerade mal 21 ist und sein Spiel vor allem dem "W" also dem Sieg gilt. Was er persönlich erreicht ist ihm zweitrangig. Er blockt Schüsse und opfert seinen Körper für die Mannschaft - aktuell angeschlagen wegen eines Checks. Fazit: In 2,3 oder spätestens 4 Jahren sind die Devils nicht nur eine regelmässige Post-season, sondern auch eine Cup Anwärter Mannschaft. Mit Hischier, Müller und Senn :)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas Licht ins Dunkle bringen Herr hellberg :)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Na ja, 13 T. und 19. A. in 46 Spielen ist jetzt nicht so schlecht. Aber er ist natürlich kein Top Torschütze wie z.b. Matthews oder Ovi. Dafür spielt Hischier auch Defensiv sehr gut. Spielt deshalb auch viel in Unterzahl. Im Gegensatz zu den 2 vorher erwähnten. Letzhin meinte einer der Experten: "Hischier ist in keinem Bereich des Spiels absolut Top(auf NHL Niveau), aber er ist in jedem Bereich überdurchschnittlich gut". Also ein sehr gutes Gesamtpaket. Und er ist erst 21. Da kommt noch mehr.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    6. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Seit dem Abgang von Hall wächst er mehr und mehr in die Rolle eines Teamleaders hinein. Ich habe das Gefühl er ist eher der zurückhaltende Typ. Das ist sich aber am ändern. Wenn man ihn jetzt bei Interviews sieht wirkt er auf mich schon viel Selbstbewusster. Hischier wird uns noch viel Freude machen. Hischier ist vielleicht nicht ganz so schnell wie die von Hans Peter erwähnten Spieler, trotzdem ist er momentan der zweitbeste Punktesammler der Devils mit 0.7 Pkt./Spiel.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    7. Antwort von Silvio Fischer  (S.Fisch)
      Zur Frage würde ich allgemein noch gerne sagen, dass gerade die neuen Leistungsträger wie Simmonds und Subban ihren Rollen nicht gerecht wurden. Eine Frage des Spielsystems?
      Hischier muss und darf man aufgrund seines Spiels und Potenzials mit Namen wie Toews und Bergeron vergleichen... Er wird sich weiterentwickeln und dann wird sich dies auch auf dem Blatt zeigen...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Sicher gehört Fiala zu den Stammkräften. Überzählig war Fiala in seiner Karriere kaum je. Heute mit Parise und Staal in der Topline. Sorry Dubnyk, aber von den 3 Toren der Avs waren alle haltbar, zwei gehen voll auf ihn. Dann nützen auch einige gute Paraden später nicht mehr viel. Er hat schon die ganze Saison Mühe ohne blackouts durch ein Spiel zu kommen. Er wirkt einfach unsicher und das strahlt er auch aus. Der 2. Goalie der Avs war eine Klasse besser und hat den Unterschied gemacht. Schade.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus NHLLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen