Zum Inhalt springen

Winnipeg klaut den Sieg Jets-Keeper Hellebuyck verhext die Predators

Die Nashville Predators sind mit einer 1:4-Heimniederlage gegen die Winnipeg Jets in die Conference-Halbfinals gestartet.

Keeper Connor Hellebuyck stoppt auch Craig Smith.
Legende: Matchwinner Keeper Connor Hellebuyck stoppt auch Craig Smith. imago

Trotz 48:19 Schüssen zog Nashville im ersten Duell dieser Halbfinal-Serie der Western Conference mit 1:4 den Kürzeren. Hauptschuldig daran war Winnipegs Goalie Connor Hellebuyck mit einer sagenhaften Fangquote von 97,9 Prozent.

Nur Fiala trifft für die Preds

Einzig Kevin Fiala gelang es in der 42. Minute, Hellebuyck zu überwinden. Der Ostschweizer erzielte beim schön kombinierten 1:3 seinen zweiten Playoff-Treffer und beendete damit eine 163 Minuten währende Ungeschlagenheit von Winnipegs überragendem Torhüter.

Legende: Video Fiala mit Ehrentreffer für Nashville abspielen. Laufzeit 0:33 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.04.2018.

Rabenschwarzer Abend für Rinne

Im Gegensatz zu Hellebuyck erwischte Nashvilles Pekka Rinne einen miserablen Abend. Der Finne wurde nach 40 Minuten und einer Fangquote von 81,3 Prozent ausgewechselt.

Die Tore für Winnipeg erzielten Brandon Tanev (15.), Paul Stastny (30.) sowie Mark Scheifele (38. und 60.).

Sendebezug: Radio SRF 1, 28.04.2018, Heute Morgen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Es gibt für einen Goalie nichts schlimmeres als ein Spiel in dem er fast nichts zu tun hat. Ich könnte Rinne höchstens beim 3. eine gewisse Mitschuld geben. Miserabel war heute höchstens die Chancenauswertung der Preds. Erfreulich hingegen war wie die Preds von Beginn weg den Gegner unter Druck setzen, und auch im physischen Spiel absolut mit den Jets mithalten konnten. Die 2. Linie mit Fiala war heute so richtig gut. Josi bei keinem Gegentreffer auf dem Eis. Da ist noch lange nichts entschieden
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von KT Oshie (Nidster)
      Da ist noch lange nichts entschieden, aber Sie sind sicher mit mir einig - die Jets sind richtig in Fahrt dieses Jahr. Im GM1 heute Nacht 19 zu 48 SOG für die Preds und trotzdem eine solche Ausbeute bei den Jets. Vor den Playoffs habe ich die Preds auf den Titel gesetzt (natürlich auch ein bisschen mit Schweizerhoffnung & wegen der Niederlage 16/17). Ich würde aber sagen in dieser Serie haben wir mindestens ein Duell auf Augenhöhe. Weiter so!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen