Bergeron und Keller zu den ZSC Lions

Das Ausländerquartett der ZSC Lions steht fest: Marc-André Bergeron wechselt aus der NHL-Franchise der Carolina Hurricanes in die Limmatstadt, Ryan Keller stösst von Genf-Servette zu den Zürchern.

Marc-André Bergeron (hier im Dress von Montreal) wechselt zum ZSC. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verstärkung Marc-André Bergeron (hier im Dress von Montreal) wechselt zum ZSC. Reuters/Archiv

Die ZSC Lions verpflichteten den Kanadier Marc-André Bergeron für 3 Jahre. Der 32-jährige Verteidiger hatte zuletzt in der NHL bei den Carolina Hurricanes gespielt. Insgesamt kommt Bergeron auf 547 NHL-Einsätze.

Ryan Keller wechselt von Liga-Konkurrent Genf-Servette in die Limmatstadt. Der 29-jährige Stürmer aus Kanada unterschrieb beim ZSC einen Zweijahres-Vertrag. In der abgelaufenen Saison sammelte Keller in 52 Spielen 28 Skorerpunkte.

Bei den Lions trifft er auf seinen ehemaligen Teamkollegen Roman Wick. In der Saison 2010/11 gewannen die beiden mit den Binghamton Senators den Calder Cup, die Meisterschafts-Trophäe in der American Hockey League.

Ausländerquartett komplett

Damit hat der ZSC seine Ausländerpositionen knapp zwei Monate vor dem Saisonstart in der NLA vervollständigt. Neben Bergeron und Keller stehen der US-Amerikaner Ryan Shannon sowie der Kanadier Steve McCarthy im Kader der Zürcher.