Biel mit Zittersieg zum Auftakt

Der EHC Biel ist mit einem Sieg in die Playout-Finalserie gegen die Rapperswil-Jona Lakers gestartet. Die Seeländer gewannen nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2 nach Verlängerung.

Video «Eishockey: Playout-Final, Biel - Rapperswil-Jona Lakers («sportlive», 25.03.2014)» abspielen

Zusammenfassung Biel - Lakers («sportlive»)

4:45 min, vom 25.3.2014

Rapperswil verspielte einen sicher geglaubten Sieg leichtfertig in den letzten 5 Minuten. Benjamin Neukom (5.) und Niklas Persson (26.) hatten die Gäste bis dahin mit zwei Powerplay-Toren 2:0 in Führung gebracht. Doch innert 142 Sekunden schafften die Bieler dank Dragan Umicevic und Chris Bourque noch den Ausgleich.

Eric Beaudoin traf schliesslich in der Verlängerung bereits nach 46 Sekunden. Vorausgegangen war ein katastrophaler Fehlpass des Rapperswilers Derrick Walser, der den Puck dem alleine vor dem Goal kurvenden Beaudoin pfannenfertig auf den Stock spielte.

SCL Tigers starten mit Heimsieg

Im Playoff-Final der NLB kamen die SCL Tigers gegen Visp zu einem 4:1-Heimsieg. Claudio Moggi, Silvan Wyss und Lukas Haas brachten die Langnauer bis zur 46. Minute mit 3:0 in Führung. Bernie Sigrist gelang der Ehrentreffer für Visp (49.), ehe Christopher DiDomenico eine Sekunde vor Abpfiff für den Schlusspunkt sorgte.