Zum Inhalt springen

Header

Video
Crawfords Wut kennt keine Grenzen
Aus Sport-Clip vom 01.03.2015.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 28 Sekunden.
Inhalt

National League Crawford vs. Schläpfer: Der Trashtalk der Runde

Marc Crawford bekam die 0:5-Klatsche gegen Biel zum Playoff-Auftakt verständlicherweise nicht gut. Seinen Zorn versuchte der ZSC-Trainer an Gästetrainer Kevin Schläpfer abzureagieren, der die wütende Tirade seines Berufskollegen jedoch stoisch an sich abprallen liess.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

35 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Michi , Zug
    D'Bieler sind viel symphatischer als Zürcher :)) D' Zürcher münd luege was uf em Feld passiert und nöd uf de Trainerbank- also alé Biel
  • Kommentar von Sven , Luzern
    Die meisten Leute in den Kommentaren haben einfach keine Ahnung von Eishockey oder allgemein von Sport. Denn jeder weiss das es gerade in den Playoffs extrem Emotional wird. Ich bin weder Biel noch ZSC Fan aber solche Sachen kommen vor und sind auch nicht schlimm, so ist der Sport und so wird er hoffentlich auch immer bleiben :) Bianco Neri allez
  • Kommentar von Sabrina S. , Aarau
    Liebes SRF Bitte hört doch vor der Berichterstattung genau zu, wenn ihr schon einen Ausraster dokumentieren wollt. Crawford nennt Schläpfer nicht "holy man" sondern er schimpft ihn Hollywood, was ein himmelweiter unterschied ist :) Und an alle Nörgler: lasst sie doch, das gibt dem Ganzen noch etwas Würze...
    1. Antwort von Los Du , Mal Zue
      "Holy One" in Anlehnung an Kevin Schläpfer Hockeygott
    2. Antwort von Hochmut Vorfall , Selberlingen
      Er sagt jedoch wirklich Hollywood. Holy und Holly klingen komplett verschieden wenn man ein bisschen Englisch kann.