Du Bois: «Müssen das Hockey nicht neu erfinden»

Der HC Davos befindet sich im Halbfinal gegen den SC Bern nach 2 Niederlagen bereits arg in Rücklage. Panik herrscht beim Meister deshalb aber noch nicht.

Felicien Du Bois läuft über das Eis. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Felicien Du Bois. EQ Images

Wie bereits zum Halbfinal-Auftakt taten sich die Davoser gegen die vor Selbstvertrauen strotzenden Berner überaus schwer. Am Donnerstag hatten sich die Bündner mit einem Schlussspurt noch in die Verlängerung gerettet. Am Samstag kam der Anschlusstreffer zum 1:2 erst in der 58. Minute.

«Das Aufbäumen kam definitiv zu spät», sagte Torschütze Enzo Corvi. «Wir haben im letzten Drittel probiert, alles auf das Tor zu bringen. Leider hat die Zeit nach meinem Treffer dann nicht mehr gereicht.»

«  Wir kommen nicht mit Speed durch die neutrale Zone. »

Felicien Dubois

Du Bois: «Es war nicht alles schlecht heute»

1:44 min, vom 19.3.2016

Dass der HCD gegen den SCB derart grosse Probleme bekundet, ordnet Felicien Du Bois dem Gegner zu: «Sie machen einen guten Job und setzen uns unter Druck. Wir kommen nicht mit Speed durch die neutrale Zone. Dieses Problem müssen wir lösen.»

HCD muss sich in allen Belangen steigern

Der Verteidiger ortert aber auch Schwächen bei den Bernern: «Ich habe das Gefühl, dass sie ihr Spiel nicht über 60 Minuten durchziehen können. Das könnte ein Vorteil für uns werden, sofern die Serie lange geht. Aber dafür muss jetzt erst einmal ein Sieg her.»

Für den Dienstag fordert Du Bois von seinem Team eine Steigerung in allen Belangen. Dennoch gibt er sich zuversichtlich: «Es war nicht alles schlecht heute. Und wir müssen auch das Hockey nicht neu erfinden, sondern es einfach besser machen.»

«  Das nächste Spiel fängt wieder bei 0:0 an. »

Simon Moser

Bei den Bernern war die Gefühlslage nach dem Sieg selbstredend komplett anders. Simon Moser, der Torschütze zum wichtigen 2:0, ist sich aber bewusst, dass seine Mannschaft mit den 2 Siegen noch lange nicht am Ziel ist: «Wir haben jetzt zwar einen guten Lauf und 6 Mal in Folge gewonnen. Aber das nächste Spiel fängt wieder bei 0:0 an.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.03.16, 20:00 Uhr